Der Wupperweg

Der Wupperweg

Eine Wanderung in 12 Etappen

Gleichnamiges Buch aus Verlag Droste schlummerte schon so einige Jahre in meinem Bücherregal. Immer wieder stieß ich auf dem ein oder anderen Rundwanderweg oder auch während meiner Wanderung auf dem Neanderlandsteig auf die Wegezeichen dieses Wanderweges. Hinter der unscheinbaren Raute (manchmal in Kombination mit einer 6) verbirgt sich eine 125 Kilometer lange Wanderung von den Quellen der Wipper bis zu den Mündungen der Wupper. Jörg Mortsiefer, vielen sicherlich von Berg-Mark-Wege.de bekannt, schrieb das Buch. Seine Webseite gibt es leider nicht mehr, doch das Buch ist nach wie vor aktuell. Letztlich war meine Frau der Antrieb, diese Wanderung nun endlich in Angriff zu nehmen. Und dafür bin ich ihr sehr dankbar. Tolle Eindrücke, unheimlich viel Wasser und Wald, erstaunlich wenig Stadt und eine ganze Menge Höhenmeter bietet diese Streckenwanderung mehr oder weniger nah entlang der Wupper. Jedem, der diesen Weg erwandern möchte, lege ich dieses Buch ans Herz. Jörg Mortsiefer macht auf so viele Dinge rechts und links des Weges aufmerksam, weist auf leicht zu übersehbare Kleinigkeit hin und verdoppelt dadurch noch einmal den Spaß an dieser Wanderung. Auf gehts:

  1. Von Marienheide nach Ohl
  2. Von Ohl nach Wipperfürth
  3. Von Wipperfürth nach Hückeswagen
  4. Von Hückeswagen nach Radevormwald
  5. Von Radevormwald nach Beyenburg
  6. Von Beyenburg zum Toelleturm
  7. Vom Toelleturm zur Grenze von Elberfeld und Cronenberg
  8. Von der Grenze Elberfeld und Cronenberg nach Solingen
  9. Von Solingen nach Burg mit seinem Schloss
  10. Von Burg zur Haasenmühle
  11. Über Leichlingen nach Opladen
  12. Von Opladen zu den Mündungen

Hier geht es zum Buch: Der Wupperweg – Eine Wanderung in 12 Etappen*