Tour 1160 – Kleve – Durch den Klever Wald

Vom Sternberg nach Dornsbrüggen

Parkplatz 47533 Kleve, Grenzallee (33) Ecke Waldstraße
Typ Rund
Länge 6,9 km
Schwierigkeit Leicht
Höhenmeter Eben
Literatur Keine Angabe
Auf Karte Keine Angabe
Beschilderung Keine
Wegbeschaffenheit Waldwege, Split, Schotter, Asphalt
Bemerkenswertes Sternberg, Steinhaufen, Tal, Bärenhöhle, Kupferner Knopf, Eiserner Mann, Amphitheater, Tiergarten
Links Sternberg, Steinhaufen, Bärenhöhle, Kupferner Knopf,
Bewertung

 ★★★☆☆ 

Details:

Winter im Klever Wald

Winter im Klever Wald

Mit Blick auf die Informationstafel am Parkplatz startet man nach links. Es geht über den Parkplatz hinweg, dann passiert man einen Spiel- und Bolzplatz und wandert schließlich in den Wald. An der ersten Möglichkeit kann man wie ich, nach rechts einen lohnenswerten Abstecher hoch zum “Sternberg” machen. Ich habe diesen kleinen Exkurs im Track belassen. Der Wanderweg führt aber weiter geradeaus. Erst an einer Kreuzung hinter dem weißen “Ferienhaus Hirschpfuhl” wendet man sich nach links. Dort erreicht man an einer Buche ein T-Stück und biegt rechts ab. Nun wandert man eine ganze Weile geradeaus. Auch neben dem Markierungsstein 317/319 bleibt man der Laufrichtung treu bis man ein Holzschild erreicht. Links befindet sich ein Anbetungshäuschen, dennoch wandert man hier nach rechts bis zur Kreuzung. Wieder geht es nach rechts – und zwar in den zweiten möglichen Weg. Dabei folgt man etwa dem Hinweisschild zum “Waldschlösschen”. So erreicht man einen befestigten Querweg und biegt nach rechts. Durch die mystischen Steinhaufen hindurch geht es noch ein kurzes Stück bis zu einer Kreuzung mit Findling. Nun leicht links halten. Nach nur wenigen Metern den breiten Weg wieder nach links verlassen. An der nächsten Kreuzung wieder links abbiegen. Der Weg führt zwischen Laub- und Nadelwald abwärts. An der ersten Möglichkeit biegt man rechts ab. Nun gilt es umgestürzte Bäume zu überqueren und dem Weg ins Tal zu folgen und gleich darauf wieder aufzusteigen. Auf dem schmalen Weg geht es weiter schön durch den Forst. Nach einer weiteren Senke, an der folgenden Kreuzung, rechts abbiegen. Es geht kräftig bergauf und an der nächsten Kreuzung nach links. Es dauert nicht lange und der Weg führt steil bergab in eine Schlucht und der geneigte Wanderer ahnt es schon: Auf der anderen Seite geht es auf Serpentinen auch wieder steil hinauf. Oben angekommen wendet man sich nach links. Wenig später dem Rechtsbogen an einem markanten Baum, der “Bärenhöhle”, vorbei folgen. Auch an der folgenden Schrägeinmündung der Laufrichtung treu bleiben. An der nächsten großen Kreuzung links abbiegen. Der Weg führt zum “Kupfernen Knopf” mit seinem tollen Ausblick auf das Amphitheater, dem “Eisernen Mann” und dem “Klever Tiergarten”. Der Wanderweg führt geradeaus an dieser Aussicht vorbei. Am folgenden Abzweig mit der Blick nach rechts auf den “Sternberg” wandert man weiter in Laufrichtung. Später führt der Weg befestigt in ein kleines Tal und wieder hinauf, nur um sofort wieder an Höhe zu verlieren. An der nächsten Kreuzung weiter geradeaus. Dort, wo der Weg wieder ansteigt, bleibt man links. Nun beschreibt der Weg einen Rechtsbogen und man nähert sich Wohnbebauung. An der Schrägeinmündung geht es dann auf Asphalt in Laufrichtung weiter. Hinter Sperrbaken biegt man nach rechts und wandert auf dem linken Weg aufwärts. Es folgt der Schlussanstieg bevor der Weg eben und geradeaus zurück zum Parkplatz führt.

Die Tour 1165 startet auch hier und ist nur halb so lang.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Karte von Leaflet zu laden.

Inhalt laden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.