Tour 990 – Mülheim an der Ruhr – Mülheimer Bodenschätze – Berg und Tal

Die Route der Mülheimer Bodenschätze

Parkplatz 45481 Mülheim, Mintarder Straße 36 (gegenüber der Aldi-Verwaltung)
Typ Rund
Länge 7,1 km
Schwierigkeit Leicht
Höhenmeter Eben
Literatur Flyer der Stadt Mülheim an der Ruhr (PDF 0,8MB)
Auf Karte Flyer der Stadt Mülheim an der Ruhr (PDF 2,2MB)
Beschilderung Keine
Wegbeschaffenheit Asphalt und Waldwege
Bemerkenswertes Tongrube Rotkamp, Kahlenbergswehr, Florabrücke, Ruhr, Ruhrtalblick, Malakowturm, Arche Park Witthausbusch, Mendener Brücke, Ruhraue
Links Kahlenbergswehr, Schleuse Mülheim, Arche Park Witthausbusch,
Bewertung

 ★★★★☆ 

Details:

Blick auf das Kahlenbergwehr

Blick auf das Kahlenbergwehr

Vom Parkplatz folgt man zu Beginn der „Mintarder Straße“ nach links der „Harbecke-Sporthalle“ vorbei. Dahinter weiter geradeaus über einen ehemaligen Parkplatz, der nun für Flüchtlingsunterkünfte genutzt wird. Am Ende an einer Schranke vorbei. Neben der Straße „Saarner Damm“ biegt man scharf links und abwärts in den „Kahlenbergweg“. An der folgenden Wegegabel rechts der Laufrichtung treu bleiben und vorbei an der „Tongrube Rotkamp“ auf einer Brücke den „Mühlenbach“ queren. Wieder teilt sich der Weg. Nun nach rechts und entlang der „Ruhr“ wandern. Den asphaltierten Weg nun eine Weile nicht verlassen und auch dort, wo er sich teilt, bleibt man der Laufrichtung treu und wandert weiter auf die „Mendener Brücke“ zu. An der nächsten Kreuzung den mittleren der drei zur Verfügung stehenden Wege wählen und die Brücke unterqueren. Dahinter scharf rechts hoch zur Straße gehen und auf der Brücke die Ruhr überqueren. Danach die Rechtsabbiegespur und die „Mendener Straße“ an der Fußgängerampel kreuzen. Der „B1“ links neben einem hübschen weißen Haus weiterhin in Laufrichtung folgen. Hinter einer Bushaltestelle dann rechts halten und auf dem mittleren Weg die Wanderung fortführen. Der breite Schotterweg schwenkt hinter einer Hinweistafel nach rechts, um danach einen Linksbogen zu beschreiben. Am T-Stück dann links abbiegen. Der Weg schlängelt sich nun breit aber schön durch den „Witthausbusch“. Neben einem geschlossenen Zugang bleibt man der Laufrichtung treu und hält am nächsten Abzweig links. Danach geht es über einen kleinen Bachlauf hinweg und gleich darauf rechter Hand geradeaus weiter. Man erreicht das Wildgatter des „Arche-Park Tiergehege Witthausbusch“ bleibt der Laufrichtung am Zaun bergauf treu. So erreicht man die Parkanlagen des „Witthausbusch“ und wendet sich kurz vor Wohnbebauung nach links. Jetzt wird der Park vorbei an Wiesen und Kinderspielplatz durchquert. Erst hinter dem Kleintierzoo wendet man sich an der Wegeteilung nach rechts und überquert auf einer Brücke die „B1“. Nachdem man die Brücke heruntergekreiselt ist, biegt man links ab. Nun folgt man einer ganzen Weile dem schönen Weg. Erst an einer Spitzkehre scharf links abbiegen. Von jetzt an braucht man erst einmal nicht mehr abbiegen. Oberhalb des „Kahlenbergswald“ erreicht man schließlich erst den „Ruhrtalblick“ und gleich darauf den „Bismarckturm“. Hier wählt man den unteren Weg, auf dem man eh schon unterwegs war. Über Treppenstufen erreicht man den „Floraweg“, auf dem es hinunter zur „Ruhr“ geht. Hier wandert man zuerst über die „Florabrücke“, dann nach links und anschließend über das „Ruhrwehr Kahlenberg“. Auf der anderen Seite der „Ruhr“ angekommen biegt man rechts ab. Über zwei Brücken erreicht man eine Wegeteilung und wendet sich nach links. Über die nächste Kreuzung geht es geradeaus hinweg und am Gelände des „Kahlenberger Hockey und Tennisclub e.V.“ vorbei zurück zum Ausgangspunkt dieser spannenden Wanderung.

Diese Wanderung lässt sich mit der Tour 984 zu einer großen Runde der „Mülheimer Bodenschätze“ verbinden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.