Tour 1245 – Hattingen – Auf dem A2 am Bergerhof

Ein Rundweg im Kreiswald

Parkplatz 45527 Hattingen, Bergerweg 8, Parkplatz des Bergerhof
Typ Rund
Länge 5,7 km
Schwierigkeit Mittel
Höhenmeter 250 Höhenmeter
Literatur Ohne Angaben
Auf Karte Ohne Angaben
Beschilderung , Weißes A2 auf schwarzem Grund
Wegbeschaffenheit Asphalt- und Waldwege
Bemerkenswertes Bergerhof
Links Bergerhof
Bewertung

 ★★★☆☆ 

Details

Grüne Hölle am Bergerhof

Grüne Hölle am Bergerhof

Die Route startet vom Biergarten des “Bergerhof” hinauf zum Waldrand. Dort an der Kreuzung weiter geradeaus und kräftig bergan wandern. Man folgt dem asphaltierten Weg durch den Wald im Rechtsbogen. An der folgenden Kreuzung geht es weiter geradeaus. Neben der Zufahrt zum “Bergerweg 19,19a” bleibt man ebenfalls der Laufrichtung treu. Weiterhin beschreibt der Weg einen weiten Rechtsbogen. Es geht am schönen Haus mit der Nummer 25 vorbei. Wenig später darf man an der Wegeteilung rechts in den Wald eintreten. Zum ersten Mal ist man nicht auf Asphalt unterwegs. Es geht durch den Wald zu einer schönen Aussicht und dann am Hang entlang, auf einem sandigen Weg durch eine vom Sturm gebeutelte Fläche. Vor einer Rechtskurve geht es scharf links herum und bald auch kräftig bergab. Vor einer Schutzhütte mündet der Weg schräg ein und man bleibt kurz rechts der Laufrichtung treu. Dann geht es auf dem breiten Querweg nach links. Bald führt ein recht unscheinbarer Pfad nach links in den Wald. Auf schmalen Waldweg verliert man an Höhe. Neben einer Schrägeinmündung bleibt man weiter geradeaus. Von jetzt an geht es leicht bergan. Dann tritt man wieder auf den breiteren Weg – es geht links herum. Im Tal erreicht man schließlich einen kleinen Parkplatz und wendet sich nach rechts. Oberhalb des “Felderbach” trifft man vor einem Feld auf eine Wegegabel. Man wählt den linken Weg. Später schwenkt der Weg nach links in den Wald und an einer weiteren Wegegabel wandert man weiter geradeaus, nun wieder bergan. Am nächsten Abzweig geht es jedoch links herum. Auf diesem Stück gilt es, sich zu erholen. Denn an der nächsten Möglichkeit biegt man rechts ab und steigt steil aufwärts. Wieder trifft man auf einen breiten Querweg, wandert nur wenige Meter nach links, um dann wieder rechts abzubiegen und weiter an Höhe zu gewinnen. Erst am nächsten Querweg links abbiegen. Wenig später erreicht man abermals eine Wegegabel. Diesmal bleibt man links und weiter Höhenmeter sammeln. Der Weg mündet schräg ein. Hier lagen zum Zeitpunkt meiner Wanderung die Reste einer ehemaligen Windkraftanlage. Der Weg führt geradeaus zur schon vom Hinweg bekannten Kreuzung. Nun geht es links zurück hinab zum “Bergerhof”.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Karte von Leaflet zu laden.

Inhalt laden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.