Tour 1196 – Wegberg – Wanderroute Molzmühle

Zwischen Feld und Wald

Parkplatz 41844 Wegberg, In Bollenberg 41 bei der Molzmühle
Typ Rund
Länge 3,8 km
Schwierigkeit Leicht
Höhenmeter Eben
Literatur Keine Angaben
Auf Karte Keine Angaben
Beschilderung , Fisch in Blau. Kaum mehr vorhanden.
Wegbeschaffenheit Wirtschafts- und Waldwege
Bemerkenswertes Molzmühle, Hofladen Thomeshof
Links Molzmühle,
Bewertung

 ★★★☆☆ 

Details:

Traumwald im Schwalmbruch

Traumwald im Schwalmbruch

Ich parke auf dem Parkplatz des Restaurants “Molzmühle”. Da ich hier auch Einkehre, stellt das kein Problem dar. Am Straßenrand befinden sich wenige Meter weiter zwei weitere Stellplätze. Vom Parkplatz wandert man zu Beginn nach links und an der “Molzmühle” vorbei.

Die Molzmühle
Älteste Erwähnung eines Heyn to Oethusen 1397; als „Oethueser Mühle“ 1506. Öl- und Mahlmühle mit unterschlächtigem Wasserrad, eine Presse und ein vorgelagerter Weiher. Das Wasserrad ist heute nicht mehr vorhanden. In der als Denkmal geschützten Mühle befindet sich der älteste Kollergang des Rheingebietes. Heute ein Landgasthof mit gehobener Gastronomie und ein beliebtes Ausflugsziel.

Quelle: PDF der Stadt Wegberg

Man überquert erst den “Mühlenbach” und dann die “Schwalm”. Später biegt man rechts in die Straße “Zum Thomeshof”. Die Straße windet sich um den “Thomeshof” und seinem tollen Hofladen herum. An hübschen Höfen erreicht vorbei erreicht man schließlich ein, von mit Reet gedeckten Häusern gesäumtes, T-Stück. Hier wendet man sich vor dem Parkplatz nach rechts. Anschließen bleibt man rechts der Laufrichtung treu und folgt der Landstraße in Richtung “Rickelrath”. Dabei überquert man ein weiteres Mal die “Schwalm”, dann steigt der Weg leicht an und an der ersten Möglichkeit, bevor man “Rickelrath” erreicht, biegt man rechts in den Wald. Man befindet sich nun im “Naturschutzgebiet Schwalmbruch, Mühlenbach- und Knippertzbachtal”. Den herrlichen Waldweg nun für eine ganze Weile nicht verlassen und an einer Wegegabel den linken, oberen Weg wählen. Erst bevor man auf Wohnbebauung trifft, biegt man scharf rechts ab. Auch hier bleibt man auf dem breiten und schönen Waldweg und hält sich auch hier an einer Wegegabel links. Wieder trifft man auf Wohnbebauung, wieder biegt man rechts ab und bleibt somit im Wald. An der folgenden Schrägeinmündung halb rechts der Laufrichtung treu bleiben. Die Bäume werden knorriger, der Wald mystischer, der Weg wird schmaler und führt dicht bewachsen zurück zur “Molzmühle”.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Karte von Leaflet zu laden.

Inhalt laden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.