Tour 1015 – Herne – Auf dem A1 rund um den Gysenberg

Koppeln und Wälder

Parkplatz 44627 Herne, Am Ruhmbach Ecke Sodinger Straße
Typ Rund
Länge 6,9 km
Schwierigkeit Einfach
Höhenmeter Einige einfache Steigungen
Literatur Keine Angaben
Auf Karte Keine Angaben
Beschilderung , Weißes A1auf schwarzem Grund
Wegbeschaffenheit Asphalt, Schotter, Waldwege
Bemerkenswertes Volkspark Sodingen, Kaiser-Wilhelm-Turm, Gysenberger Wald, Gysenbergpark, Haus Galland
Links Kaiser-Wilhelm-Turm, Gysenbergpark, Schwimmbad an Start und Ziel, Einkehr Haus Galland, Volkspark Sodingen,
Bewertung

 ★★★☆☆ 

Details:

Marienbildstock an der Bergmannsbuch im Gysenberger Wald.

Vom Parkplatz geht es zurück zur Hauptstraße. Es handelt sich um die „Sodinger Straße“, der man nach rechts folgt. Schließlich biegt man rechts in die „Bromberger Straße“ und wandert bergauf bis in die „Anlieger Frei“-Straße. Nun auf den Fußgängerweg nach rechts abbiegen. Hier kann man sich nicht verlaufen. Vorbei an einem Kinderspielplatz schwenkt der Weg nach links und führt bergan. Der Weg wird pfadig und führt hinauf zum Sportplatz am Kaiser-Wilhelm-Turm. Nun rechts herum. So erreicht man das Ende eines kleinen Parkplatzes und biegt nach rechts. Neben der „Beimbergstraße 48“ geht es weiter geradeaus. Auch am Abzweig danach bleibt man der Laufrichtung treu. Auch an der Kreuzung mitten in den Feldern weiter geradeaus wandern. Es geht auf der „Oestrichstraße“ durch die Felder und an Reiterhöfen vorbei. Neben der „Holthauser Straße“ bleibt man der Laufrichtung treu. Hinter Reithallen führt der Weg bergan auf Wohnbebauung zu. Vor dieser verlässt man den Asphalt nach rechts. An der Wegegabel rechts halten. Auf dem Weg durch den Grünzug bis zur nächsten Straße bleiben. Über diese geht es weiter geradeaus hinweg. Nach einer Weile schwenkt der breite Weg nach rechts. Sofort danach geht es wieder nach rechts. Nach einer Weile geht es an der ersten Möglichkeit abermals rechts ab. Am Wald dann nach links wenden und alle folgende Abzweigmöglichkeiten ignorieren. Vor dem „Haus Galland“ teilt sich der Weg und man wendet sich nach links. Kräftig geht es bergab und der Weg schwenkt nach links. Die kleine Holzbrücke ignorieren und erst dahinter nach rechts biegen. Nun kreuzt man an einem Reitweg und hält sich an der folgenden Wegegabel links. Wenig später rechts halten. Entlang eines kleinen Tals in dem sich üblicherweise der „Ruhmbach“ befindet geht es aufwärts zu dessen Quelle. Vor dem Kinderspielplatz nach rechts wenden. Nun geht es an den Waldrand. Dort am T-Stück nach rechts wenden um gleich darauf wieder nach links zu wandern. Kurz darauf wieder nach rechts in den Wald wandern. Wieder erreicht man den Waldrand und folgt dem Weg nach links. Am kommenden T-Stück kurz abermals nach links und gleich darauf wieder nach rechts wandern. An nächsten Wegegabel links halten und leicht bergan steigen. Die folgenden Abzweige ignorieren. Der Weg fällt wieder ab und erreicht eine Kreuzung. Hier nach rechts und dann über Stufen hinab in den „Gysenbergpark“ gehen. Vor der Parkrestauration rechts abbiegen. Nun den Park der Länge nach ohne abbiegen durchqueren. Kurz hinter dem „Lago“ hat man den Ausgangspunkt dieser Wanderung wieder erreicht.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.