Bewegen Hilft 2019

Bewegen Hilft 2018

Wie weit kann ich gehen?

Nach den Wanderaktionen, dem Halbmarathon, dem Mammutmarsch und zu guter letzt meinem Marathon in Bremen, alles Aktionen der letzten fünf Jahre, gilt es sich einer neue Herausforderung zu stellen. Am 6.9.2019, einem Freitag werde ich gegen Mittag in Essen eine Wanderung beginnen. Und sie wird erst enden, wenn ich nicht mehr kann. Wie weit kann ich gehen? An die Grenze, nicht darüber hinaus. Grenzen verschieben. Für Bewegen Hilft, für Sponsoren, für mich! Auch diesmal würde ich mich über zahlreiche Spender freuen. Spenden für jeden Kilometer den ich schaffe, Spenden als Belohnung für ein Kilometerziel, Spenden für Kilometer ab einer gewissen Distanz, alles ist möglich. Ich gehe dann mal forsch voran. Neben der Tatsache das ich mit körperlich voll in Zeug lege, spende ich für jeden Kilometer, den ich unter 200 Kilometer bleibe einen Euro. Alle Spender werde ich gerne im Blog, auf Facebook und bei Twitter erwähnen und verlinken. Allein der Blog wird von ca. 7000 Besuchern im Monat gelesen. Auf Facebook und Twitter folgen jeweils rund 1000 Leser. Ich werde regelmäßig über das Training berichten und immer wieder die Spender benennen. Denn so werden alle zu Gewinnern.

 

Was ist Bewegen Hilft?

„Bewegen hilft“ ist ein gemeinnütziger Verein, der es sich zum Ziel gesetzt hat, den Spass am Sport und der eigenen Bewegung mit dem konkreten sozialen Engagement am Niederrhein zu verbinden.

Seit 2013 bewegt der Gründer Guido Lohmann gemeinsam mit vielen Politikern, Vereinen und Bürgern im Spätsommer jeweils vier Wochen lang den Niederrhein – mehr als 200.000 Euro kamen bereits für die Unterstützung der Arbeit von über 30 sozialen Einrichtungen zusammen!

Hier geht es direkt zu den Seiten von Bewegen Hilft

Gesamtspendensumme 2018

Derzeitiger Leistungsstand

Nach dem Marathon im letzten Jahr und der dazugehörigen elf monatigen Trainingszeit, war bei mir die Luft raus. Meine Läufe sind kürzer und seltener geworden. Die Zahl meiner Wanderung in den vergangenen Monaten ist ebenso recht  übersichtlich. Es wird also hart für mich. Fronleichnam beginnt für mich das Training. Schließlich findet eine Woche nach meiner Bewegen Hilft Aktion auch noch der Mammutmarsch in Wuppertal statt. Dort bin ich auch gemeldet. Zum zweiten Mal nach 2017. Damals habe ich die 100 Kilometer in gut 21 Stunden geschafft. Für Bewegen Hilft spiel die Zeit jedoch keine Rolle. Immerhin gibt es ja auch keine Verpflegungstationen.

Was geht noch?

Bewegen Hilft ist für zwei Dinge bekannt. Erstens: Die Spendengelder werden regional verteilt! Zweitens: Einhundert Prozent der Spenden kommen an. Es gibt keinerlei Verluste durch Verwaltung oder Ähnliches. Das heißt: Ich trage alle meine Kosten selber. Somit werden ich auch dem 100%-Gedanken von Bewegen Hilft gerecht. Ich werde mich bemühen eine Möglichkeit zu finden diese Wanderung im Internet Live verfolgbar zu machen. Wer Lust hat mich ein Stück zu begleiten, mir die Nacht (oder gar Nächte) die Zeit zu vertreiben, mir morgens vielleicht einen Kaffee zu gönnen, der ist herzlich eingeladen sich bei mir zu melden.

Wer erhält 2019 die Spenden ?

Folgende Vereine, Institutionen und Gruppen werden dieses Jahr unterstützt.

Ich will mitmachen – und nun?

Der erste Schritt ist die Kontaktaufnahme. Eine persönliche Email oder ein Telefonanruf geht genauso wie ein Kommentar hier Blog oder bei Facebook. Ich liebe diese Win-Win-Win-Situation. Sie spenden und werden erwähnt. Bewegen Hilft erhält die Spenden und verteilt sie zu 100% an tolle Projekte, die jeden Cent gebrauchen können. Und ich werde motiviert, mein sportliches Ziel zu erreichen. Sagen Sie letztendlich zu, so ist dies verbindlich. Ich benötige keine Unterschrift oder ähnliches. Ein Sportlerehrenwort reicht vollkommen. Deshalb: Helfen sie mit, damit ich helfen kann. DANKE!

Vielen Dank
Jürgen Weiß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.