Tour 815 – Kevelaer – Zwischen Kevelaer und der Grenze

Durch Feld und Wald bei Kevelaer

Parkplatz 47624 Kevelaer-Twisteden, Dorfplatz Ecke Dorfstraße 18
Typ Rund
Länge 16,4 km
Schwierigkeit Leicht
Höhenmeter Keine
Literatur Niederrhein: Die schönsten Wanderungen. Tourenkarten, Wandertipps
Auf Karte im Buch – Wanderung Nr. 32
Beschilderung Keine – siehe Beschreibung
Wegbeschaffenheit Asphalt, Schotter und Waldwege
Bemerkenswertes Agrarlandschaft, MotoCross-StreckeTwisteden Twisteden
Links Twisteden, Irrland, Wemb,
Bewertung

 ★★☆☆☆ 

Details:

Wer Wind sät in Kevelaer

Wer Wind sät

Mit der „Dorfstraße“ im Rücken geht es, sich rechtshaltend, über den Dorfplatz hinweg in den „Hoensbergweg“ hinein. Nun geht es auf der Straße ohne Fußgängerweg eine Weile geradeaus. Man verlässt Twisteden und hält die Laufrichtung bei. Ein weiteres mal wird Wohnbebauung passiert und Straße weiterhin gefolgt. Auch dieses Stück zieht sich. Es dauert lange, bis man zwischen Hausnummer 157 und 158 endlich rechts in den „Gagelweg“ wandern darf. Der Asphalt bleibt einem treu, allerdings wird es schon deutlich grüner. Mit etwas Glück kann man rechts des Zaunes Traber in ihren Sulkys beobachten. Am Ende von gepflegten Koppeln schwenkt der Weg links in die Felder. Dort, wo der asphaltierte Weg nach rechts knickt, geht es weiter geradeaus auf dem nun unbefestigten Feldweg. Nach einer Weile des geradeaus Wanderns schwenkt man, bevor der Weg wiesig wird, nach rechts und erreicht schließlich eine Straße. Diese überqueren und weiter geradeaus gehen. Auch dieser Weg mündet schließlich. Es geht nach links weiter. An der nächsten Möglichkeit führt das Buch den Wanderer nun nach rechts. Leider ist dieser Weg nicht mehr begehbar. Ein Schild weist auf die „Wildruhezone“ hin. Der Ansitz dahinter allerdings lässt auf relativ wenig Ruhe schließen. Also bleibt man bis zur nächsten Kreuzung auf der Straße. Dort dann rechts abbiegen und das Kiesgrubengelände durchwandern. Der Weg führt bergan und an einem Bauernhof vorbei. Dort folgt man weiterhin dem Asphalt in Richtung Wemb. In Wemb geht es hinter der Kirche rechts in die Straße „Auf der Schanz“. Diese verlässt man wenig später wieder nach links in den „Rühlscherweg“. Durch die norddeutsch anmutende Wohnbebauung wird der Ort wieder verlassen. Durch die Felder geht es nun bis zum Waldrand und dort nach rechts. An der Hauptstraße angekommen nach links wenden. Später wieder nach rechts auf einen Wiesenweg in die Felder wandern. Wieder auf Asphalt angelangt geht es nach links. Nun führt der Weg schnurgerade bis zur nächsten Straße. Hier rechts abbiegen, um wenig später wieder links in den „Ottersweg“ zu wandern. Entlang des „Ottersgraben“ geht es bis zum „Voorter Dyck“. In diesen nun nach rechts einbiegen. Der Weg führt wieder nach Twisteden. An der „Kuhstraße“ leicht nach rechts versetzt, weiter geradeaus. Dann nach rechts in die „Dorfstraße“ gehen. Diese führt zurück zum Parkplatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.