Tour 644 – Raesfeld – Mit dem A1 durch den Tiergarten zum Schloss

Ein Schloss, Seen, Hirsche, Mühlenruine und vieles mehr

Parkplatz 46348 Raesfeld, Lehmbrockweg Ecke Hesfort
Typ Rund
Länge 5,5 km
Schwierigkeit Einfach
Höhenmeter Eben
Literatur Keine Angaben
Auf Karte Keine Angaben
Beschilderung A1, Weißes A1 auf schwarzem Grund
Wegbeschaffenheit Asphalt, Pflaster, Schotter
Bemerkenswertes Schloss Raesfeld, Tiergarten
Links Schloss Raesfeld, Tiergarten,
Bewertung

 ★★★★☆ 

Details:
Schloss Raesfeld in der Abendsonne

Schloss Raesfeld in der Abendsonne

Vom Parkplatz geht es auf dem „Lehmbrockweg“ nach rechts. An der ersten Möglichkeit abermals nach rechts und durch ein Tor in den Tiergarten. Über die kommende Waldwegekreuzung hinweg, leicht bergab wandern. Es dauert nicht lange und es empfiehlt sich ein Abstecher nach links zur „Wellbrockquelle“. Der Pfad über schmale Brücken führt automatisch zum Wanderweg zurück. Diesem folgt man in der alten Laufrichtung und hält sich an der Gabel mit den drei Wegezweigen auf dem mittleren Weg. Danach wird der Tiergarten durch ein weiteres Tor wieder verlassen. Hier links abbiegen. Vor einem See rechts herum. Vorbei an Kunstobjekten und dem Naturerlebnisgelände der Gemeinde Raesfeld, mit Niedrigseilgarten und Kinderspielplatz, erreicht man Asphalt. Nun geht es noch einige Meter geradeaus und dann nach links in die Straße „Tiergarten 1“. Hinter dem Naturparkhaus biegt man nach rechts. Nach kurzer Zeit schwenkt der Weg nach links und somit auf Schloss Raesfeld zu. Es geht durch die Schlossanlage, welche man durch ein Tor wieder verlässt. Hier nach links wenden. Am Ende des Wassergrabens rechts haltend der Laufrichtung treu bleiben. Man passiert einen ersten See (den Weinbergteich) und hält sich an dessen Ende weiter geradeaus. Es geht durch ein Tor wieder in den Tiergarten. Am Ende des zweiten Sees (Langer Teich) nun über eine Brücke und an der Wegeteilung links wandern. Als nächstes geht es am Ottoteich vorbei. Wo dieser endet, rechts abbiegen. Schließlich erreicht man zwischen zwei weiteren Teichen ein T-Stück. Hier links abbiegen. Gleich darauf wieder rechts herum. Der Weg knickt nach links und führt wieder in den Wald. Wer Glück hat, kann auf diesem Stück nur wenige Meter entfernt Hirsche beobachten. Danach geht es über eine Brücke wieder aus dem Wald hinaus. Durch ein letztes Gatter geht es aus dem Tiergarten hinaus. Jetzt wendet man sich hinter den Ruinen einer Mühle auf der Straße nach links. Wenig später hat man den Startpunkt wieder erreicht.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.