Tour 584 – Essen-Kettwig vor der Brücke – Auf dem A1 über den Leinpfad auf den Hexenberg

Durch die Altstadt in den

Parkplatz 45219 Essen-Kettwig, Promenadenweg
Typ Rund
Länge 6,1 km
Schwierigkeit Einfach
Höhenmeter Vorhanden
Literatur Keine Angaben
Auf Karte Keine Angaben
Beschilderung , Weißes A1 auf schwarzem Grund
Wegbeschaffenheit Asphalt, Split, Waldwege
Bemerkenswertes  Kettwig vor der Brücke, Ruhr, Leinpfad, Blick auf die Mintarder Brücke
Links Essen-Kettwig vor der Brücke,
Bewertung

 ★★★☆☆ 

Details:
Kettwig vor der Brücke

Kettwig vor der Brücke

Einen Parkplatz direkt an der Strecke habe ich diesmal nicht gewählt. Das Auto steht am Straßenrand des „Promenadenwegs“. Auf diesem geht es über die „Ringstraße“ in die Altstadt. Dieser Abschnitt ist im Track nicht erfasst. So erreicht man den Start der Tour – das Brückencafé auf der „Mühlenstraße 4“. Vor diesem geht es nach links über die Brücke. Hinter ­dieser nach rechts in eine Grünanlage wandern. Dann führt der Weg auf den Leinpfad hinab zur Ruhr. Dieser folgt man flussabwärts eine ganze Weile. Den ersten Abzweig nach rechts hoch in den Wald genauso ignorieren wie den Treppenaufgang zu Straße „Am Möhlenkamp“. Dann aber, hinter der Kläranlage, geht es von der Ruhr weg nach rechts in die Felder. Der Weg windet sich aus dem Ruhrtal wieder hinauf und mündet in die „Mendener Straße“. Diese geradeaus überqueren und in der folgenden Linkskurve die Sackgasse nach rechts in den Wald verlassen. Man erreicht einen Zaun und hält sich abermals rechts. Dort wo der Icktener Bach, dem man schon die ganze Zeit folgte, aus dem Untergrund ans Tageslicht tritt, wandert man rechts an einem ehemaligen Tennisplatz vorbei hoch zu einer Straße. Dieser nach rechts folgen. Wenn sie einmündet, abermals rechts und bergauf halten. Es geht so lange bergan, bis man links in die „Kantstraße“ biegt. Hinter Hausnummer 18 geht es auf einem Fußweg nach rechts. Abermals erreicht man die „Mendener Straße“. Diese wird diagonal überquert. Der Weg auf der anderen Seite in den Wald. An der nächsten Wegeteilung rechts halten. Nach dem Überklettern der umgestürzten Bäume endet der Weg an einem T-Stück. Hier nach links wenden. An einer weiteren Wegeteilung abermals nach links wenden. Nun führt der Weg hinaus aus dem Wald auf die „Hauptstraße“. Hier weiter geradeaus wandern. Mittlerweile sind die „Nichtkletterer“ auch wieder dazugestoßen. An Kreuzung mit der „Gartenstraße“ geht es weiter in Laufrichtung. Nun folgt man dieser Straße bis zu ihrem Ende neben einem Altenwohnheim an der „Ruhrstraße“. Nun bis zur Einbiegung der „Schulstraße“ der Laufrichtung treu bleiben. Dann noch einige Meter weiter und hinter Hausnummer 73 nach rechts in den „Hexenbergweg“ einbiegen. Über Stufen geht es bergab. Am Ende der Stufen nach rechts wenden. An einem kleinen Platz nach links zum Ausgangpunkt der Wanderung zurück gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.