Tour 1151 – Haan-Gruiten – Unterwegs auf dem A1

Durch Gruiten zur Gube 7

Parkplatz 42781 Haan-Gruiten, Zur Mühlen 3 (kleiner Wanderparkplatz)
Typ Rund
Länge 5,7 km
Schwierigkeit Einfach
Höhenmeter Wenige
Literatur keine Angaben
Auf Karte keine Angaben
Beschilderung , weißes A1 auf schwarzem Grund
Wegbeschaffenheit Asphalt-, Schotter- und Waldwege
Bemerkenswertes Gruiten, Grube 7, Höhle, Tiergehege, Haus Poock, kleine Düssel
Links Gruiten, Grube 7,
Bewertung

 ★★★★☆ 

Details:

Die Mühle von "Zur Mühlen"

Die Mühle von “Zur Mühlen”

Vom kleinen Wanderparkplatz am “DRK Gruiten” geht es nach rechts an der alten Mühle und der Wehrburg vorbei aufwärts, zum “Gut zur Mühlen”. Dort überquert man die Straße und wählt den Fußpfad nach rechts. So erreicht man einen Kreisverkehr. Diesen so durchwandern das man der “Vohwinkeler Straße” auf dem Fußweg nach rechts Richtung “Mettman” folgt. An der ersten Möglichkeit verlässt man die Hauptstraße nach rechts bergab in die “Vohwinkeler Straße 3-7”. Man überquert die “Kleine Düssel” und wendet sich anschließend nach links. Später geht es links am “Weilenhaus” vorbei. Anschließend verlässt man durch hölzerne Sperrbaken den Fußweg nach rechts und folgt dem unbefestigten Weg vorbei an den Häusern “Zur Brökers”. Dort wo die “Kleine Düssel” in einem Tunnel verschwindet, steigt man hinauf zur “Osterholzer Straße”. Oben angekommen nach links wenden und die “Mettmanner Straße” an der Querungshilfe kreuzen. Nun kurz nach links um wenig später rechts in die “Pastor-Vömel-Straße” mit einem weiteren kleinen Wanderparkplatz einzubiegen. An der Kreuzung am “Stübbenhaus”, gegenüber dem “Heinhauser Weg”, biegt man rechts ab. Danach folgt man vor der Kirche “Sankt Nikolaus” der “Kleine Düssel” nach links. An der ersten Möglichkeit hinter der Kirche, vor dem “Breidshüsken” links abbiegen. Anschließend passiert man eine Wassertretanlage und wandert danach rechts über eine Brücke. Wieder geht es nach rechts. Durch rot-weiße Sperrpfähle geht es hinauf zum “Doktorhaus”. An der folgenden Kreuzung geradeaus in die Straße “Am Weinberg”. Wenig später weiter geradeaus. Der Straßenname lautet nun “An der Düssel”. Danach rechter Hand zur Hauptstraße wandern. Diese überqueren und in die Straße “Am Steinbruch” wandern. Auch hier befindet sich ein Wanderparkplatz. Am Ende der Straße eine Schranke passieren und darauf hin an der ersten Möglichkeit rechts abbiegen. An der Wegegabel neben dem alten “Steinbrecher” nach rechts wenden. Der Weg führt nun unmittelbar am Rand der “Grube 7” um eben diese herum. Am Ende der Grube schwingt sich der Weg dann bergauf. Die Treppe nach rechts ignorieren und dem Weg im Linksbogen weiter folgen. Dann schwenkt der Weg nach rechts und in der Kreuzung biegt man gleich wieder nach rechts. Jetzt geht es an einer Höhle vorbei zu einem T-Stück. Hier kurz nach rechts (uns lag ein Baum im Weg) und dann gleiche wieder nach links. Der Weg wird schmaler, schlängelt sich oberhalb eines Bachtales und anschließend entlang eines Zauns aus dem Wald. Auch danach wandert man weiter geradeaus. Später geht es gut “bezäunt” durch Tiergehege hindurch zum Parkplatz des “Haus Poock” mit dessen Gastronomie und Kinderspielplatz. Über den Parkplatz geht es zur “Osterholzer Straße”. Dieser für kurze Zeit nach links folgen, um sie dann hinter Hausnummer 102 nach rechts zu verlassen. Der Weg führt hinab zu einer ehemaligen Bahntrasse, auf der man seine Wanderung nach rechts fortsetzt. An der folgenden Kreuzung rechts abbiegen. Auf diesem Wirtschaftsweg wandert man mit weiten Ausblicken stetig leicht abwärts zum Ausgangspunkt dieser Wanderung zurück.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Karte von Leaflet zu laden.

Inhalt laden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.