Tour 1139 – Haan-Gruiten – Entdeckerschleifen – Kalkspuren

Kalkspuren

Parkplatz 42781 Haan-Gruiten, Pastor-Vömel-Straße 25 (Wanderparkplatz)
Typ Rund
Länge 8,8 km
Schwierigkeit Mittel
Höhenmeter 250 Höhenmeter
Literatur Webseiten der Entdeckerschleifen
Auf Karte Entdeckerschleifen Velbert
Beschilderung , rotes, geschwungenes N auf weißem Grund mit dem Namen der Schleife
Wegbeschaffenheit Asphalt-, Schotter-, Wald- und Wiesenwege
Bemerkenswertes Gruiten, Im kühlen Grund, Kalkofen Huppersbracken, Düsseltal, Düssel, Heinhauser Mühle, Stipps Teich
Links Gruiten, Kalkofen Huppersbracken, Düssel, Heinhauser Mühle,
Bewertung

 ★★★☆☆ 

Details:

Unterwegs im Düsseltal

Unterwegs im Düsseltal

Vom Parkplatz geht es über Kopfsteinpflaster nach links in Richtung Dorfkern. An der ersten Kreuzung noch einige Meter weiter geradeaus und dann halb links in den „Heinhauser Weg“ wandern. Es geht am evangelischen Kindergarten vorbei abwärts, bis es links kräftig bergan in die „Sankt-Nikolaus-Siedlung“ geht. An der zweiten Möglichkeit rechts in die Sackgasse zu den Hausnummern 2-40 einbiegen. Am Ende der Straße geht es über Stufen hinab zur „Sinterstraße“, der man auf dem Fußgängerweg eine Weile ständig leicht bergan nach rechts folgt. Nach geraumer Zeit schwenkt der Fußgängerweg nach links und kurz darauf biegt man nach rechts zur „Düsselberger Straße“. Diese wird gequert und es geht geradeaus auf der „Leichtmetallstraße“ in das „Industriegebiet Düsselberg“. Am Ende der Straße geht es auf einem weiteren Fußweg nach rechts und zum ersten Mal ins Grüne. Kurz darauf erreicht man vor dem „Bahnhof Gruiten“ den „Neandertalweg“. Hier nun nach rechts wenden. Hinter dem Tennisplatz vor dem ersten Wohngebäude wählt man den schmalen Weg nach rechts. Dieser führt nun zwischen Feld- und Waldrand kräftig bergab und über den „Lindenbecker Bach“ zu einem Hof. Unten angekommen noch einige Meter geradeaus und anschließend vor dem „Hof Ehlenbeck“ links abbiegen. Der Wirtschaftsweg führt eine Weile abwärts. An einer Wegeteilung mit der „Ehlenbeckstraße 10-16“ hält man sich links, um nur wenige Meter später an der nächsten Wegegabel nach rechts zu wandern. Nun wird die Gaststätte „Im kühlen Grund“ passiert und es geht bis zur Kreuzung an einer Düsselbrücke. Auch hier wird die Laufrichtung beibehalten, man wählt dafür den rechten unteren Weg „Bracken“. Dieser führt nun eine ganze Weile links der „Düssel“ entlang und am ehemaligen „Kalkofen Huppertsbracken“ vorbei zu einer Wegeteilung. Hier fehlt ein Wegezeichen und man biegt nach links bergan. Erst vor einem Parkplatz biegt man scharf links ab und wandert parallel, aber nun oberhalb des Hinwegs wieder zurück zur Kreuzung mit der Brücke. Nun wird die „Düssel“ überquert und man wandert auf dem Wirtschaftsweg nach rechts. Es geht aufwärts zum Wald und noch in einer Linkskurve steigt man über Stufen nach rechts auf einen Wall und gleich darauf noch steiler bergab zu wandern. Der Weg schwenkt nach rechts, quert zwei Brücken und führt gleich darauf nach links. An der Schrägeinmündung gleich darauf abermals links der Laufrichtung treu bleiben. Entlang der „Düssel“ passiert man ein schönes Anwesen und den sogenannten „Stipps Teich“. Nun bleibt man eine lange Zeit im Tal der „Düssel“ und folgt dem Fluss mal näher, mal weiter entfernt. Über einige Brücken wechselt man hin und wieder die Uferseite. Dieser Abschnitt ist wirklich wunderschön. Alle Abzweige werden ignoriert. Gegenüber des „Klärwerk Gruiten“, an einem Reiterhof wird die „Düssel“ ein vorletztes Mal überquert. Danach geht es auf Asphalt nach rechts. Wenig später noch einmal rechts abbiegen und ein letztes Mal über die „Düssel“ gehen. Gleich darauf links in den Weg „Heinhausen“ wandern. Dieser führt entlang des Flusses wieder in den Dorfkern. Neben der „Heinhauser Mühle“ biegt man rechts ab und erreicht so die vom Hinweg bekannte Strecke, auf der es nun zurück zum Parkplatz geht. Ich empfehle aber unbedingt noch einen Bummel durch den wunderbaren historischen Ortskern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.