Tour 1079 – Mettmann – Auf dem A4 im Neanderland um Butz- und Scharrenberg

Bäche, Bäche, Bäche

Parkplatz 40882 Mettmann, Talstraße 189, (Parkplatz des Advent-Wohlfahrtswerk Seniorenheim Neandertal e. V. und Wanderparkplatz)
Typ Rund
Länge 3,8 km
Schwierigkeit Einfach
Höhenmeter Einige – nichts schweres
Literatur Ohne Angabe
Auf Karte Ohne Angabe
Beschilderung , weißes A4 auf schwarzem Grund
Wegbeschaffenheit Wald- und Wirtschaftswege, Asphalt und Schotter
Bemerkenswertes Mettmanner Bach, Voishofer Bach, Hellenbrucher Bach, Gut Hellenbruch, Haus Brinken
Links
Bewertung

 ★★★☆☆ 

Details:
Neanderland mach Spaß

Neanderland mach Spaß

An der Parkplatzeinfahrt beginnt auch schon der Wanderweg. Das Zeichen „A4“ weist geradeaus an der Hauptzufahrt des Seniorenheims vorbei. Es geht über den „Hellerbrucher Bach“ und dahinter am T-Stück nach rechts. Gleich darauf darf man die Straße wieder nach rechts verlassen. Der Waldweg führt abwärts und kommt dem Bach immer näher. Schließlich geht es über eine kleine Brücke und in Laufrichtung wieder aufwärts unter der „B7“ her. Der Bach der einen nun im Tal begleitet ist der „Mettmanner Bach“. An einer Wegeteilung wählt man den linken, oberen Weg. Später, dort wo ein Weg von rechts dazustößt, geht es geradeaus und bergan. Aus dem Weg wird ein schmaler Pfad, der von hohen Hecken gesäumt das „Gut Bachelsberg“ durchquert. Der Pfad mündet in einen Wirtschaftsweg, dem man nun nach links folgt. So erreicht man wieder die „B7“ und überquert diese vorsichtig in Laufrichtung und wandert in die Felder. Wenig später geht es geradeaus in die Sackgasse „Diepensiepen“. Dort, wo der Wirtschaftsweg nach links biegt, wendet man sich nach rechts auf den Wiesenweg. Neben einem hübschen Gartengrundstück, vor einer Hecke dann links abbiegen. So erreicht man abermals einen Wirtschaftsweg und wieder geht es links herum. Hinter einer ehemaligen Gaststätte wendet man sich an der ersten Möglichkeit nach rechts. Auf dem schottrigen Weg geht es abwärts, dann nach links und an „Haus Brinken“ vorbei. Nun begleitet der „Voishofer Bach“ den Weg, dem man nun bis zum T-Stück folgt. Hier rechts abbiegen. Nun den „Hellerbrucher Bach“ überqueren und vor der Treppe links abbiegen. Am T-Stück mit schönen Blick auf „Gut Hellenbruch“ erst nach links und wenig später wieder nach rechts wenden. Immer am Hang entlang, führt der Weg nun vorbei an einer Kläranlage (meist durch Bäume versteckt) zurück zum Abzweig, den man schon vom Hinweg kennt. Nach rechts geht es dann zurück zum Parkplatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.