Tour 1070 – Odenthal-Höffe – Unterwegs auf dem A4

Umwerfende Ausblicke auf Köln und die Kölner Bucht

Parkplatz 51519 Odenthal-Höffe,Scherfbachtalstraße 20 (Wanderparkplatz)
Typ Rund
Länge 7,9 km
Schwierigkeit Einfach
Höhenmeter 210 Höhenmeter
Literatur Ohne Angabe
Auf Karte Ohne Angabe
Beschilderung , weißes A4 auf schwarzem Grund
Wegbeschaffenheit Straße,Fußgängerwege, Asphalt, Waldwege
Bemerkenswertes Ausblicke auf Köln und die Kölner Bucht
Links
Bewertung

 ★★★☆☆ 

Details:
Genau in der Mitte der Kölner Dom

Genau in der Mitte der Kölner Dom

Vom Wanderparkplatz folgt man der Hauptstraße erst einmal recht unangenehm nach rechts. Erst nach ca. 700 Metern darf man diese Straße abermals nach rechts verlassen. Es geht über den Bach „Scherf“ auf das Gelände des Reitguts „Amtmannscherf“. Neben dem tollen Hofgebäude biegt man rechts ab und folgt dem Weg hinauf durch die riesigen Koppeln. Es geht in ein kleines Wäldchen und der Weg steigt noch etwas kräftiger an. Am Waldende nun wieder flacher auf einen Hof zu und an diesem vorbei wandern. Erst dort, wo man einen weiteren Parkplatz erreicht, biegt man scharf rechts ab. Nun gilt es den Weg über die nächsten drei Kilometer nicht zu verlassen. Gerade hier punktet der eher abwechslungsarme Wanderweg mit weiten Blicken in die Kölner Bucht, auf den Dom und bis ins Siebengebirge und die Eifel. Nach den grandiosen Ausblicken windet sich der Weg um einen Parkplatz an einer Trinkwasserschutzanlage in Wohnbebauung von „Voiswinkel“ hinunter. Neben den Hausnummern 24 und 22 hält man sich links. Schließlich mündet der Weg in eine Hauptstraße, der man nur kurz nach rechts folgt. Sofort geht es wieder nach rechts in die Straße „Im Hellsiefen“. An deren Ende geht es dann bergab in den Wald. Anschließend der Spitzkehre nach links folgen. Am Waldrand nicht durch die Beschilderung beirren lassen. Der Weg führt nach rechts und steigt am Waldrand an. Dann fällt der Pfad wieder ab, vorbei an einem Sperrpfosten geht es in den Weiler „Wiebershausen“, der Weg schwenkt nach links und mündet in ein T-Stück. Hier rechts herum und wenig später wieder nach rechts in eine Sackgasse gehen. Zur Linken kann man hier den „Burghügel Niederscherf“ erahnen. An der Wegeteilung neben einem Gebäude hält man sich links. Der Wirtschaftsweg folgt dem sich mäandernden „Scherfbach“ und erreicht wieder „Höffe“. Am „Hollweg“ vorbei, noch ein kurzes Stück der Straße folgen und man ist am Ausgangspunkt dieser Wanderung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.