Tour 1032 – Bergisch Gladbach – Herrenstrunden – Auf dem A4 nach Spitze

Quelle, Zwergenhöhle und Kapelle

Parkplatz 51465 Bergisch Gladbach, Kürtener Str. 23a ( an der Kirche St. Johann Baptist)
Typ Rund
Länge 6,3 km
Schwierigkeit Einfach
Höhenmeter wenige sind vorhanden
Literatur Keine
Auf Karte Keine
Beschilderung , Weißes A4 auf schwarzem Grund
Wegbeschaffenheit Waldwege, Asphalt, Fußgängerwege
Bemerkenswertes Quelle der Strunde, Zwergenhöhle, Kapelle
Links Quelle der Strunde, Zwergenhöhle, Kapelle St. Jakobus
Bewertung

 ★★☆☆☆ 

Details:

Sprudelt Segen bringende Quellen
Die ihr speiset die fleißige Strunde

Am Ende des Parkplatzes, mit der Kirche  im Rücken, zeigt der Weg zuerst zur Quelle der Strunde. Dazu geht es durch Sperren hindurch nach rechts. Wenig später kreuzt man die gepflasterte  Zuwegung zur Quelle, welche wenige Meter links des Wanderweges liegt. Die Wanderung führt allerdings auf dem Waldweg hinauf in den Forst. Wer den Abstecher zur Quelle macht, kann von dort aus, auch die Stufen nach oben wählen. In beiden Fällen setzt man dann seine Wanderung vorbei an zwei Holzpöllern fort. An der Schrägeinmündung links halte. Später fällt der Weg wieder ab und führt an eine Straße. Diese vorsichtig überqueren und auf der gegenüberliegenden Seite dem rechten Wiesenweg an den Waldrand folgen. Dort kann man dem Geheimnis der Zwergenhöhle auf die Spur kommen. Mehr wird hier nicht verraten.Der Wanderweg schwenkt nach rechts und folgt auch später weiter rechts dem Weidezaun. Dieser Weg wäre herrlich, wäre die laute Landstraße nicht so nah. Am erreichten T-Stück nach rechts wenden. Am nächsten T-Stück dann links herum. Diesen, durch die Weiden führenden, Wirtschaftsweg verlässt man an der ersten Möglichkeit nach rechts. Es geht wieder in den Wald. Der Weg steigt langsam an und wird immer schmaler. Erst wenn er an einer Straße endet, wandert man auf dieser nach rechts. Man gewinnt weiter an Höhe und steht schließlich an einer Landstraße. Dieser nach rechts folgen, bis es links in den „Grubenweg“ geht. Am Ende der Straße geht es über ein Privatgrundstück, vorbei an der Hausnummer 18, durch Sperrbaken auf eine Wiese. Über diese hinweg zu einer Hecke wandern. Dort links abwärts wandern. Es geht vorbei an Sportanlagen, bis die Straße nach rechts knickt und der Wanderweg geradeaus auf einem Trampelpfad weiter verläuft. An dessen Ende rechts abbiegen und der Straße abwärts folgen bis zu einem Kreisverkehr. Hier nun rechts in den „Kirchberg“ wandern. Es geht aufwärts und vor Hausnummer 36 hält man sich rechts in den Weg „Zur Kapelle“. Dieser führt über ein wiesieges Plateau zur „Jakobus Kapelle“ und an eine große Kreuzung. Mittels zweier Fußgängerampeln hält man seine Laufrichtung grob bei und wandert in die „Bensberger Straße“. Der folgende Abschnitt ist hartes Brot. Zwar steht hier entlang der Straße das ein oder andere Haus, aber der Fußweg ist nur durch eine Farbmarkierung von der gut befahrenen Straße getrennt und endet schließlich gänzlich. Noch ein paar Meter, gilt es geradeaus zu wandern, bis es endlich rechts in den Weg „Trotzenburg“ geht. Dieser ist zwar asphaltiert, führt aber ruhig und schön zwischen Wiesen und Weiden wieder an einen Waldrand. Hier der Laufrichtung treu bleiben. Diesen Weg nicht verlassen. Es geht ständig bergab und in Wohnbebauung schwenkt der Weg nach rechts. Dann trifft man auf die „Kürtener Straße“ der man nach rechts zum Ausgangspunkt dieser Wanderung folgt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.