Tour 819 – Erftstadt-Friesheim – Der A2 durch die Felder ….

Friesheim und die Felder

Parkplatz 50374 Erftstadt-Friesheim, Hubert-Vilz-Platz 34
Typ Rund
Länge 12,8 km
Schwierigkeit Leicht
Höhenmeter Nicht vorhanden
Literatur Keine Angaben
Auf Karte Keine Angaben
Beschilderung  2-weiss, Schwarze 2 auf weißem Grund
Wegbeschaffenheit Feldwege, Waldwege, Schotter und wenig Asphalt
Bemerkenswertes Felder
Links  Erftstadt-Friesheim,
Bewertung

 ★★☆☆☆ 

Details

Felder und Bäume in Friesheim

Felder und Bäume

Mit der Kirche zur Linken startet die Runde in Richtung der aufsteigenden Hausnummern. Am Ende der Straße links abbiegen, an der Fußgängerampel die Straßenseite wechseln, und weiter nach links wandern. An der ersten Möglichkeit rechts in den ansteigenden Fußweg wandern. Das Wegezeichen wird durch das Radwegezeichen verdeckt. Oben, am Ende des Weges, rechts abbiegen. Wenig später links herum und der „Von-Droste-Hülshoff-Straße“ bis zum Ende folgen. Dort geht es geradeaus auf einem Wiesenweg in die Felder. Am T-Stück rechts abbiegen, um gleich an der nächsten Möglichkeit wieder nach links zu wandern. Nun eine ganze Weile dem Weg am Feldrand folgen. Dort, wo der Weg neben einer Baumreihe an die Straße stößt, geht es weiter geradeaus. Wenig später knickt der Weg nach rechts, um gleich wieder nach links zu biegen. Es geht bis zur Straße. Links liegt „Niederberg“. Auf der Straße geht es ohne Fußgängerweg nach rechts. Nach Überschreiten einer Brücke geht es hinter einer Bushaltestelle nach rechts weiter auf Asphalt. Hinter den Koppeln darf man dann endlich die Straße nach links verlassen. Nun geht es unverlaufbar nur noch geradeaus durch die Felder, bis man ein T-Stück mit Bethäuschen und Bank trifft. Hier nach links wenden und bis zur Straße wandern. Auf der Straße geht es ohne Fußgängerweg nach rechts bis man hinter einem schönen Bauernhof abermals nach rechts in die Felder wandert. Man durchstreift ein kleines Wäldchen und wandert an dessen Ende, am T-Stück nach links. Am nächsten T-Stück rechts abbiegen. An der ersten Möglichkeit wendet man sich nach rechts. Zur Linke soll man laut Karte einen schönen Ausblick geniessen können. Für mich sieht die Landschaft genauso aus wie auf den letzten 8 Kilometern. Welchen der beiden Wege man nach rechts nimmt ist eigentlich egal. Wer den erste wählt muss später am Hochsitz einen Balken nach links überqueren. Wer das nicht möchte, nimmt den zweiten Weg. Dieser führt abermals an einem Feldrand entlang. Schließlich tritt man auf einen befestigten Wirtschaftsweg und wendet sich nach links. An der ersten Möglichkeit geht es wieder nach rechts und leicht bergab bis zur Hauptstraße. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite nutzt man den Wiesenweg nach rechts. Dann geht es auf dem nächsten Weg nach links, um am folgenden Abzweig wieder rechts abzubiegen und auf Friesheim zu zuwandern. Jetzt geht es geradeaus bis zur Wohnbebauung. Auf der Wohnstraße links halten. So erreicht man eine Hauptstraße, der man kurz nach rechts folgt. Schnell geht es wieder links in die „Christian-Dahmen-Straße“. An deren Ende rechts dem „Rotbach“ folgen. Diesen quert man über eine Brücke und bleibt weiterhin in Ufernähe. Über die „Talstraße“ geht es halb links in den Park „Hans-Kander-Platz“. An dessen Ende links abbiegen. Wenig später erreicht man die Kirche am Ausgangspunkt der Wanderung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.