Tour 23 – Brüggen – Brachter Wald

Diese Wanderung ist ein Knaller

Parkplatz St. Barbara-Straße, 41379 Brüggen
Typ Rund
Länge 5,2 km
Schwierigkeit Leicht
Höhenmeter Eben
Literatur Flyer
Auf Karte Flyer
Beschilderung Nicht vorhanden – Bitte Flyer mitnehmen
Wegbeschaffenheit Breite Panzerstrassen
Bemerkenswertes Heidelandschaft, Splitterwälle
Links Brachter Wald
Bewertung

 ★★★☆☆ 

Details:

Wasser

Auf dem Gebiet eines ehemaligen Munitionsdepots wandern, wo kann man das schon? In Brüggen. Das Munitionslager ist mittlerweile geräumt und nun ein Naturschutzgebiet. Die gesamte Fläche ist eingezäunt. Anhand des Flyers wird man durch das Gelände geführt und man kann sich kaum verlaufen. Da die Straßen sehr breit und meist asphaltiert sind, trifft man hier auch auf viele Radfahrer. Die Landschaft erinnert einen meist an Heide. Überall trifft man auf Splitterschutzwälle. Diese wurden aus dem Aushub der zu umwandernden Grube aufgeschüttet. In dieser Grube wurden dann gezielt Sprengungen ausgeführt. Wer genau hinsieht, wird hin und wieder auch Rehe Damwild (Danke Herr oder Frau Heyp) sehen können. Die Wanderung ist eigentlich wenig abwechslungsreich. Die eine oder andere alte Wellblechhütte wurde stehen gelassen und auch auf alte Fundamente trifft man. Aufgrund der ungewöhnlichen Vorgeschichte ist sie aber immer interessant und erhält von mir deswegen auch einen Stern mehr als eine einfache Naturwanderung. Eine alles in allem im besten Sinne „merkwürdige“ Wanderung über ein altes Munitionsdepot. Im Übrigen ist der Wanderweg ein eindeutig angenehmerer Verwendungszweck für dieses Gelände als das alte Waffenlager.

Download

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: