Liebster Award

Nun ist er auch bei mir angekommen – Der Liebster Award

Claudia und Anita vom Blog „Aktiv-durch-das-Leben“ haben die Wanderwegewelt.de nominiert um auch noch die letzten Geheimnisse aus mir herauszukitzeln. Vielen herzlichen Dank dafür.

Liebster Award

Liebster Award

Zu Allererst: Was ist der Liebster-Award?

Dieser Award ist dazu da, Blogs bekannter zu machen, sich kennenzulernen, zu vernetzen und natürlich auch, um Spaß zu haben. Natürlich sollte man auch Regeln einhalten, wenn man sich beteiligt. Diese sind aber simpel:

1. beantworte die 11 Fragen der Person, die dich nominiert hat
2. verlinke die Person, die dich nominiert hat
3. nominiere deinerseits Blogs und informiere sie
4. stelle diesen Personen 11 neue Fragen

Kommen wir zu Punkt 1. Die Fragen beantworten

1. Warum bloggst Du?

Eigentlich ganz simpel. Oder doch nicht? Auslöser ist ein Lungenriß. Klingt bekloppt, ist aber so. So ein Lungenriß ist blöd. Erst fesselt er dich ans Bett. Dann darf man mit leichten Spaziergängen beginnen. Zu diesem Zeitpunkt hatte der Wildnistrail in der Eifel ein gigantisches Marketing. Da Nahziel wer gesetzt. Ziemlich genau ein Jahr nach dem Krankenghausaufenthalt ging es das erste mal auf eine mehrtägige Wanderung. Tracker war dabei, Fotoapparat war dabei und beim googeln zum Thema stieß ich das erste mal auf Blogs. Der Wildnistrail war sehr schön und ich bin auf den Geschmack gekommen. Aber vom Niederrhein bis in die Eifel ist dann doch nicht um die Ecke. Also wieder gegoogelt und zielgerichtet meine Wanderblognische gefunden. Wandern am Niederrhein und im Ruhrgebiet. Meist auf Rundwanderwegen. Die passen zu meinen ungeregelten Arbeitszeiten und, wie der Erfolg zeigt, auch zu den Menschen hier in der Region. Aus dem reinen Wanderwegedokumentationsverzeichnis ist mittlerweile eine vielfältige Aufgabe für mich in dieser Region geworden. Charitys, Blogger schenken Lesefreude, eine regelmäßige Kolumne in einer lokalen Onlineredaktion, Kontakte und Verlinkungen mit den heimischen Gemeinden drängen in den Vordergrund. So das es über das Bloggen hinaus immer mehr eine Beschäftigung mit der Region und ihren Möglichkeiten wird. Habe ich eigentlich geschrieben warum ich blogge? Einfach weil es Spaß macht gelesen zu werden, weil man sieht das die Resonanz überwiegen positiv ist, weil man viele neue Kontakte knüpft, weil ….

2. Wie viel Zeit verbringst du mit deinem Blog in der Woche?

Das ist vollkommen unterschiedlich. Gerade in diesen Tagen verhältnismäßig wenig. Vielleicht 2 Stunden die Woche. Im Augenblick trainiere ich für meinen ersten Halbmarathon – das beansprucht eine Menge Zeit. Zum anderen habe ich nach 4 Jahren in denen ich jeden zweiten Tag einen Weg online gebracht habe dieses Pensum deutlich zurückgeschraubt. Und zu guter letzt nehmen die Aktivitäten die auf Grund des Blog entstehen deutlich zu. So beschäftige ich mich weniger mit dem Blog als durch den Blog.

3. Wie machst Du Deine Bilder für den Blog, welche Ausrüstung ist immer dabei?

Wenn die Wanderung geplant ist, dann sind immer dabei: Wanderschuhe und Wandersocken – ja, auch am Niederrhein. Ein Käppi, Rucksack mit Regenponcho, Erste Hilfe, Taschenlampe, Kopflampe,Toilettenpapier, Leatherman, meist ein Wasser, Handy, Ipad und Fotoapperat. Hin und wieder auch meine Frau. Ich mache keine Fotos – Ich knippse. Und zwar mit einer Lumix DMC-TZ-56.

4. Hat der Name Deines Blogs eine Geschichte oder woher kommt er?

Eine wirkliche Geschichte hat er nicht. Es sollte Wandern drin vorkommen. Wie bei jedem anderen Wanderblog auch. Ein Großteil meiner Kollegen wurde involviert. Und heraus kam die Wanderwegewelt.

5. Wie sehen Deine Freunde/Dein Partner Deine Blogaktivitäten?

Wohlwollend. Einige halten mich für bekloppt. Aber damit kann ich leben. Meine Frau kommt hin und wieder mit. Gerade vor kurzem habe ich viele alte Freunde nach langer Zeit wiedergetroffen. Ich war erstaunt wer so alles meine Aktivitäten verfolgt.

6. Hast Du schon andere Blogger persönlich kennengelernt?

Ja. Die Facebookgruppe der Wanderteufel trifft sich regelmäßig in unregelmäßigen Abständen. Auf der Buntsandsteinroute konnte ich dann auch dabei sein. Erstaunlich wie kurz der Weg vom Internet zum realen Menschen ist. Alle verstanden sich auf anhhieb super. Auch dieses Jahr kann ich wieder dabei sein und altbekannte Facebook und Bloggerfreundschaften ins wahre Lebern überführen.

7. Facebook oder Google+?

Facebook. Aber ich weiß nicht warum. Wahrscheinlich die Gnader er Ersterfahrung. Google+ wird auch bedient und beobachtet. Aber der weitaus größte Teil des Austausches erfolgt über Facebook.

8. Duschen oder Baden?

Duschen!

9. Wo landen Deine Notizen? Im Handy oder altmodisch auf Zettelchen?

Einen großen Teil des Blogs nehmen die Wegbeschreibungen ein. Diese landen ausschließlich im Smartphone. Als diese mal leer war habe ich auch schon im Videomodus in die Digitalkamera diktiert. Einige Menschen sind schon verwirrt wenn ich ständig ins Handy spreche ohne zu telefonieren. Aber die Blicke als ich in die Knippse gesprochen habe waren göttlich.

10. Was machst Du in Deiner Freizeit am liebsten? (außer bloggen)

Ähm. Wandern !!! Laufen – also ohne Rucksack und mit Turnschuhen. Ausflüge mit der Familie. Wir sind schon seit Jahren treue Ruhrpottcard-Kunden.

11. Was möchtest du UNBEDINGT noch erleben/machen/bereisen?

Bedingungslosigkeit macht Radikal. Ich wünsche mir ein langes erfülltes Leben im Kreise meiner Familie. Alles andere ist Luxus. Zum Beispiel einen eigenes Niederrhein-Wanderbuch, Mitternachtssonne auf der Hurtigroute, oder vieles andere mehr.

Punkt 2. Verlinke die Personen, die dich nominiert haben

Ist natürlich schon längst passiert. Claudia und Anita sind mit Ihrem Blog Aktiv-durch-das-Leben schon lange in der Liste meiner Lieblinks.

Punkt 3. Nominiere deinerseits Blogs und informiere sie

Das hat sich schwieriger gestaltet als ich es mir gedacht habe.

Ich nominiere:

Markus (The Rainman) Junge vom Blog Bilderwanderung. Seit langem ist auch dieser Blog in meinen Lieblinks. Markus hat erst vor kurzem seinen Blogauftritt modernisiert. Zeit also sich das neue Outfit mal anzuschauen.

Eine weitere Nominierung die mir am Herzen liegt. Sie kommt ungefragt und würde mich sehr freuen wenn Sandra mitmachen würde. Gerne auch auf Niederländisch. Das bekommen wir hin. Sandra Holtackers betreibt einen Blog der als Füllhorn für Wanderer und Geocacher daherkommt. Mit Digitaalfoto-Albumgps.blogspot.de hat sie ein riesiges Archiv aufgebaut.

Punkt 4. Stelle dieser Person 11 neue Fragen

  1. Was hat Dich zum bloggen gebracht?
  2. Wie sieht für Dich der perfekte Wanderweg aus?
  3. Verfolgst Du eine Ziel mit deinem Blog?
  4. Rudelwandern ohne Einzelgänger?
  5. Wieviel Zeit investierst Du in deinen Blog?
  6. Wanderst Du nur geplant oder auch mal vollkommen spontan?
  7. Liest Du auch andere Blogs? Und wenn Ja, warum?
  8. Worauf bist Du am meisten Stolz bei deinem Blog?
  9. Hat dir dein Blog schon einmal im wahren Leben geholfen?
  10. Mit welchem Menschen möchtest Du einmal eine lange Wanderung machen? Und warum?
  11. Was habe ich vergessen Dich zu fragen?

Ich bin gespannt auf eure Antworten und auf eure Nominierungen. Für eure Blogs wünsche ich euch weiterhin viel Erfolg. Markus, wir sehen uns bald. Sandra, ich würde mich sehr freuen wenn Du mitmachst.

Grüße
Jürgen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das:
Logo designed by Freepik TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste