Tour 896 – Norwegen – Geiranger – Hinauf zum Storseterfossen

Es geht hinter den Storseterfossen oberhalb von Geiranger

Parkplatz Vesterås, Geiranger, Stranda 6216, Norwegen
Typ Strecke. Hinweg gleich Rückweg.
Länge 4,9 km
Schwierigkeit Anstrengend aufwärts. Meist über Felsenstufen. Dafür kurz.
Höhenmeter ca. 425 m
Literatur Keine Angaben
Auf Karte Keine Angaben
Beschilderung Pfeile oder grüne Wanderschilder
Wegbeschaffenheit Meist Felsenstufen oder befestigte Wege.
Bemerkenswertes Wasserfall, Blick in die norwegische Natur
Links Vesterås GardNorsk Fjordsenter,
Bewertung

 ★★★☆☆ 

Details:

Blick in den Fjord bei Geiranger

Blick in den Geirangerfjord

Wer einmal wie ich etwas Zeit in Geiranger verbringt, dem sei nicht nur der Besuch des Norsk Fjordsenters empfohlen. Auch diese kleine Wanderung ist empfehlenswert. Wir wurden an der Zufahrt zum Restaurant „Vesteras Gard“ abgesetzt. Von hier folgt man der Zufahrt bergauf. Alternativ kann man auch direkt am Restaurant parken und starten. Wer mag, darf auch direkt aus Geiranger aufsteigen. Wir folgen jedoch bis kurz vor dem Restaurant dem grünen Wanderschild. Vorneweg führt uns Martha aus Italien, das Ende sichert Pablo aus Spanien. Ich liebe Europa. Vor dem Restaurant geht es scharf rechts bergan. Es folgt ein Aufstieg über Felsen und Steine, die durch nepalesische Sherpas zu einem Weg zusammengefügt wurden. Vorbei an der Hargardsgrova und Resten der Vesterås Sommeralm steigt man weiter bergan. Immer wieder passiert man freilaufende Ziegen. Schließlich erreicht man den Storseterfossen. Über einen schmalen, feuchten und felsigen Pfad kann man nun vorsichtig und gebückt bergab hinter den Wasserfall wandern. Oberhalb bietet sich ein grandioser Ausblick über den fast 30 Meter tief stürzenden Wasserfall wie auch über die umgebende Landschaft. Später geht es über den gleichen Weg wieder hinab, um zu norwegischen Waffeln mit Rømme (Sauerrahm) und Erdbeermarmelade sowie Kaffee einzukehren.


Download

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: