Tour 863 – Geldern-Walbeck – Euregionales digitales Wandern A2

Von Geldern zur Maas und über Arcen zurück

Parkplatz 47608 Geldern-Walbeck, Freibad 26 oder Am Bergsteg (Am besten am Clubhaus des SV 1913 Walbeck – bitte in die Karte schauen)
Typ Rund
Länge 14,7 km
Schwierigkeit Einfach
Höhenmeter Fast ausschliesslich eben
Literatur Keine Angaben
Auf Karte Keine Angaben
Beschilderung Keine. Offizielle GPS-Daten und PDF-Karte gibt es hier.
Wegbeschaffenheit Asphalt, Schotter, Wald- und Wiesenwege
Bemerkenswertes  Seenlandschaften, Alte Kulturlandschaft, Lingsforterbeek
Links Arcen,
Bewertung

 ★★★☆☆ 

Details:
Mystischer Niederrhein bei Geldern

Mystischer Niederrhein

Was es mit euregionales digitales Wandern auf sich hat, findet man auf den Webseiten von 2-land-reisen.

Die Tour beginnt auf dem Parkplatz am Freibad. Zur besseren Orientierung starte ich gegenüber dem Klubhaus des Fußballklubs. Auf dem „Bergsteg“ geht es nach links. So passiert man das Freibad. An dessen Ende geradeaus in den Wald wandern. Allen Abzweigungen zum Trotz weiter in Laufrichtung. Auch an der Kreuzung mit dem Weg „In den Honnen“ nicht abbiegen. So stößt man auf den „Grensweg“. Hier ebenfalls nicht abbiegen. Dem nun sandigen Weg folgt man bis zu seinem Ende an einer Straße. Dort rechts abbiegen. Es dauert nicht lange und man wandert links in ein kleines Waldstück und durch einen Zaun in ein entstehendes Villenviertel mit Seeblick. Am Ende des ersten Sees kurz die Straße nach rechts überqueren und dann weiter in der ehemaligen Laufrichtung durch das Campinggebiet „Klein Vink“ wandern. Auch hinter den Schlagbäumen des Campingplatzeingangs wandert man über den Parkplatz der Therme weiter geradeaus. Die Straße führt leicht bergab. Vor einer Hauptstraße wendet man sich nach links und überquert nach dem Hotel Rooland an einem Kreisverkehr die Hauptstraße nach rechts. Noch etwas geradeaus auf das Ortschild „Arcen en Velden“ zuhalten und vor diesem nach rechts in die Felder wandern. Der Weg schwenkt nach links, dann wieder nach rechts und am roten Stuhl des Archäologen „Jo Stoel“ biegt man links ab und wandert auf die Maas zu. Vor der Maas geht es abermals nach links. Wer mag, darf hier den Weg verlassen und frei über die Felder wandern. Neben dem Fähranleger „Broekhuizen“ trifft man auf eine Straße und bleibt der Laufrichtung treu. Dort, wo die Straße dann nach links knickt, geht es auf dem sandigen Weg weiter geradeaus. Am Wegende rechts Richtung Maas und dann nach links auf die Promenade schwenken. Am Ende der der Promenade, am kleinen Jachthafen, links hinauf. Oben nach rechts wenden und durch ein Tor nach links auf den Deich. Diesem im weiten Linksbogen folgen. Durch ein weiteres Tor erreicht man, neben einer Mühle, wieder die Straße. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite nun nach links wandern. Wenig später rechts halten und in Wassergrabennähe wandern. Am Ende des Weges schließlich rechts ab und am Haupteingang von Schloss Arcen vorbei zum „Spargel“-Kreisverkehr wandern. Die Hauptstraße gegen den Uhrzeigersinn im Kreisverkehr überqueren und kurz darauf geradeaus zum Waldweg wandern. Rechts vom Grenzstein von 1818 geht es auf den Pfad in den Wald. Schmal geht es ständig bergauf, dann kurz wieder hinunter und am T-Stück nach links. An der folgenden Wegespinne abermals nach links biegen und später den „Lingsforterweg“ kreuzen. Es geht wieder in den Wald. An der ersten Möglichkeit dem laubigen und unscheinbaren Pfad nach rechts wählen. Hier müssen mehrere umgestürzte Bäume überschritten werden. Später an der ersten Möglichkeit einen noch unscheinbareren Pfad nach links bergan nehmen. Oben angekommen sieht man den steilen Abstieg. Unten nach rechts wenden. Der Weg führt nah an die Straße und noch einmal bergab. An einem breiten Querweg unbedingt rechts abbiegen. Nicht dem Weg direkt zur Straße folgen. Es geht auf ein Haus zu und noch vor diesem nach links auf einen Trampelpfad. Man passiert noch einen Sportplatz und wandert dann geradeaus bis zum Wegende. Nun nach links wenden. Am T-Stück dann rechts abbiegen. Man überquert die „Lingsforter Beek“ und wandert an der zweiten Möglichkeit nach links. Dort, wo der breite Weg dann nochmals nach links schwenkt, geht es geradeaus auf ein Feld zu. Wenig später an der Schrägeinmündung rechts halten. Nun führt der Weg durch die Felder bis zu einer Straße. Entlang dieser geht es nach links, bis man hinter Hausnummer 21B an der Kreuzung nach rechts in den „Grensweg“ wandert. Dieser biegt nach links und man folgt ihm nun solange geradeaus, bis man bei Hausnummer 21 auf eine vom Hinweg bekannte Kreuzung trifft. Hier nach rechts und zurück zum Parkplatz wandern.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das:
Logo designed by Freepik TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste