Tour 80 – Krefeld – Hüls – Auf dem A3 durch Orbroich

(Alt)Stadt, Land, Fluß.

Parkplatz 47839 Krefeld,  Klever Straße Ecke Hinterorbroich
Typ Rund
Länge 8,9 km
Schwierigkeit Einfach – Nach Regen sehr matschig
Höhenmeter Eben
Literatur Keine Angaben
Auf Karte Zum Teil auf Wanderkarte NRW, Von Alpen bis Duisburg, W3. http://www.tourismus-kreiswesel.de
Beschilderung , Weißes A3 auf schwarzem Grund
Wegbeschaffenheit Naturwege, Bürgersteige, asphaltierte Wirtschaftswege
Bemerkenswertes Hülser Burg, Innenstadt, Orbroicher Düwel
Links La Terazza, Cafe Kornblume, Hüls
Bewertung

 ★★★☆☆ 

Details:
Hülser Markt

Hülser Markt

Vom Parkplatz geht es an die B9. Diese überqueren und auf der anderen Seite in einem Rechtsbogen ein kurzes Stück weiter. Vor dem Feld links ab und dem naturbelassenen Wirtschaftsweg eine ganze Weile folgen. An der Wohnbebauung geht es nun auf Asphalt geradeaus weiter. An der nächsten Kreuzung links ab in die Straße „Mittelorbroich“. An der Einmündung „Laakhof“ geht es in Laufrichtung weiter. Die kommende Einmündung nach rechts in die Straße „Am Brustert“. Man erreicht Krefeld-Hüls. Vor Hausnummer 27 biegt der Weg nach links in eine Grünanlage. Er überquert einen Bachlauf und schwenkt vor einem Kinderspielplatz nach rechts. Hinter der Brücke geht es links herum. Nach dem durchqueren der Wohnstraße geht es über eine Hauptstraße geradeaus in eine Allee. An deren Ende rechts herum und der Straße folgen. Bevor diese nach rechts biegt, schwenkt der Wanderweg nach links. Zu Beginn des Wohngebiets geht vor Hausnummer 40b nach links. Die nächste Möglichkeit nach rechts in eine Parkanlage. Gleich wieder den rechten Weg wählen. Den nächsten Abzweig nach links und dann wieder rechts Richtung Ruine. Am Zaun angekommen links ab und an der T-Kreuzung nach rechts. Die Straße führt leicht bergauf in die Innenstadt. An der Kirche vorbei geht es in den schönen Ortskern. Man passiert das Rathaus und erreicht eine große Kreuzung. Diese überquert man an zwei Fußgängerampeln in Laufrichtung und folgt nun der „Kempener Straße“. Hinter Hausnummer 17 geht es nach rechts in die „Doeckelstraße“. An deren Ende links ab. Die „Sankt Huberter Landstraße“ nun so lange entlangwandern, bis es hinter einer Kleingartenanlage rechts in die Felder geht. An der T-Kreuzung links ab und nach dem Reitplatz rechts ab. Vor dem Gestüt nach links. Der Weg führt nach rechts, auf der Rückseite einer Reithalle entlang. Den Parkplatz überqueren und auf der Straße nach rechts wandern. Gegenüber von Hausnummer 57 geht es nach links auf einen Wiesenweg. Am Wegende wieder nach links. Man erreicht die „Venloer Straße“. Diese geradeaus überqueren und zwischen den beiden Gehöften nach rechts in die Felder biegen. Wenn der Feldweg in eine Straße mündet, geht es rechts ab. Am „Orbroicher Düwel“ und einem Café vorbei, geht es zurück zum Parkplatz.

An regnerischen Tagen ist der Weg in weiten Teilen sehr matschig und mit großen Pfützen übersäät.


Download

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: