Tour 66 – Moers – Niederrheinweg – Etappe 1(a)

Aus der Großstadt auf’s Land. Etappe 1(a) von 7.

Parkplatz 47441 Moers, Meerstraße 2 – Achtung November 2011 eine Baustelle
Typ Etappe Strecke – Alle Etappen ein Rundweg
Länge 13,5 km
Schwierigkeit Einfach
Höhenmeter Eben
Literatur Keine Angaben
Auf Karte Wanderkarte NRW, Von Alpen bis Duisburg, W3. http://www.tourismus-kreiswesel.de
Beschilderung , Weißes NiW auf schwarzem Grund
Wegbeschaffenheit Viel Asphalt,Waldwege und wenig Schotter
Bemerkenswertes Henriette, Moerser Schloß, Schloßpark, Moerser Mühle, Schwafheimer Kendel
Links Niederrheinischen Berg- und Wanderfreunde e.V.
Bewertung

 ★★★☆☆ 

Details:
Schloss Moers mit Henriette

Schloss Moers mit Henriette

Einführung zum Niederrheinweg.

Vom Parkplatz geht es Richtung Innenstadt. Rechts auf der „Haagstraße“ hoch zum Kastellplatz. Wieder rechts bis zur Henriette und weiter das Schloss rechts passieren. Am Schlosstheater den rechten der beiden Wege nehmen. Kurz darauf nach links und bald wieder nach rechts auf den breiten Weg durch den Schlosspark. Nach überqueren einer  Brücke rechts ab und über den Damm und eine weitere Brücke in den Freizeitpark. Die Nächste links und gleich noch einmal links. Am Ende des Teiches links. Die nächste Kreuzung überqueren und vor der Holzbrücke am japanischen Garten rechts ab. Es geht auf einem Steg unter der ehemaligen B60 her und man gelangt zu einer Mühle. Vor dieser, über eine Brücke halb links und weiter bis zum Hotel. Links über eine weitere Brücke abbiegen. Kurze Zeit später mündet der Weg in einen Querweg. Diesem nach halb rechts zwischen Freibad und Sportanlagen bis zur Hauptstraße folgen. An dieser nach rechts und nach unterqueren der A40 vor einem kleinen Umspannwerk nach links in einen schmalen Pfad biegen. Der knickt nach rechts zu einem Gehöft. Auf Asphalt geht es weiter durch Felder und an Koppeln vorbei. Am Ende der Koppeln links abbiegen. An der nächsten Kreuzung weiter auf der „Vinngrabenstraße“. Hinter Hausnummer 34 geht es nach rechts in die „Margarethenstraße“. Die folgende Kreuzung geradeaus überqueren. Dem erreichten Querweg nach links folgen. Mit erreichen der „Ackerstraße“ geht es rechts ab. An der Kreuzung nach dem Friedhof weiter geradeaus. Die Straße durchquert ein kleines Waldstück, führt vorbei an der Schwafheimer Dorfkirche und endet an einem Kreisverkehr. Nun rechts weiter. Die Kreuzung mit „Schwarzer Weg“ ignorieren und weiter, in Laufrichtung, in die Felder wandern. Die nächste links in die „Schwafheimer Straße“. Die Straße macht einen scharfen Rechts-Links-Knick. Vor dem Waldrand nach rechts in den „Schildbendweg“. Wenn der Asphaltweg nach links biegt, geht es weiter geradeaus auf einen Schotterweg. Man passiert einen Aussichtsturm und biegt später auf einen Holzsteg nach links. Am Ende Stegs wieder nach links. Der schmale Pfad führt parallel zu einem kleinen Bach bis zu einer Brücke. Hier auf Asphalt nach rechts und die nächste wieder links. Dieses Stückchen könnte man aus Tour 27 kennen.Auf breiter Straße geht es zum Lauersforter Wald. Nach geraumer Zeit geht es links ab, in die „Lauersforter Straße“. Im Wald die erste Möglichkeit nach links. An einer Wildruhezone vorbei führt der Weg durch rot-weiße Absperrpfähle aus dem Wald heraus auf den „Boschheideweg“. Diesem bis zur Hauptstraße folgen. Die Straße überqueren und zum Ufer des Elfrather See hinunter gehen. Am Ufer rechts herum. Dem Weg bis zum nächsten Parkplatz folgen. Auf dem Parkplatz die erste Möglichkeit nach rechts gehen. Der Weg führt vorbei an Bauernhöfen und durch Felder. Gut hörbar nähert man sich der A57. Kurz nach passieren des Kreutzerhofes unterquert man diese. Es geht weiter geradeaus bis zur Kreuzung mit der „Moerser Landstraße“. Hier endet nun der erste Teil der ersten Etappe. Es bietet sich die Möglichkeit nach links in den Ortskern von Traar zu wandern.
Download

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: