Tour 332 – Zechensumpf und Haldenland

Route_08 aus Weites Revier: 12 Wanderungen durch das Ruhrgebiet (Erste Ausgabe) Mittlerweile gibt es die 2. Ausgabe mit aktualisierten Beschreibungen: Weites Revier: Auf zwölf rauen Routen zu Fuß durchs Ruhrgebiet

Parkplatz 45699 Herten, Im Emscherbruch (an der blauen Brücke) auch in die Karte schauen.
Typ Rund
Länge 12,0 km
Schwierigkeit Leicht
Höhenmeter einige leichte Haldenanstiege
Literatur Weites Revier: 12 Wanderungen durch das Ruhrgebiet (Erste Ausgabe) Mittlerweile gibt es die 2. Ausgabe mit aktualisierten Beschreibungen: Weites Revier: Auf zwölf rauen Routen zu Fuß durchs Ruhrgebiet
Auf Karte Route_08 im Buch
Beschilderung Keine Angabe
Wegbeschaffenheit Asphalt, Waldwege und Schotter
Bemerkenswertes Ein Reh, die durchweg grüne Landschaft, ganz besonders die Grimberger Sichel
Links Halde Hoppenbruch, Grimberger Sichel,
Bewertung

 ★★★★☆ 

Details:

Energie !!

Energie !!

Dies ist Route_08 aus dem Buch Weites Revier: 12 Wanderungen durch das Ruhrgebiet (Erste Ausgabe) Mittlerweile gibt es die 2. Ausgabe mit aktualisierten Beschreibungen: Weites Revier: Auf zwölf rauen Routen zu Fuß durchs Ruhrgebiet.

Die Routenbeschreibung war wieder mal recht genau. Für mich gab es nur einen Knackpunkt. Das Plateau zu Beginn ist als solches nicht zu erkennen. Es handelt sich lediglich um eine größere Wegeteilung. Rechts geht es zum Windrad.

Dies war die bisher grünste Route in diesem Buch (mit Ausnahme von Route_01, die aber nicht wirklich im Revier liegt). Ich bin immer noch vollkommen erstaunt wie interessant und abwechslungsreich dieser Weg war.  Sogar ein Reh kreuzte den Weg, was bei den Wanderteufeln, einer offen Facebookgruppe für Wanderinteressierte doch  Anlass für Fragen gab. Wo, um alles in der Welt, gibt es Rehe im Re(h)vier. Nun – in Herten, oder auch in Bottrop, oder in …! Schauen sie doch mal rein bei den Wanderteufeln. Erwähnenswert auch die Grimberger Sichel. Eine wundeschöne, geschwungene Fußgängerbrücke in der Nähe des Grimberger Hafens. Oder aber der Skulpturengarten Windkraft zu Beginn auf der Halde Hoppenbruch. Einzig der letzte Abschnitt zurück zum Parkplatz ist enttäuschend. Aber dies zieht den Rest der Strecke nicht wirklich runter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: