Tour 849 – Viersen – Auf der gelben Route durch die Bockerter Heide

Kurz und laut durch die Bockerter Heide

Parkplatz 41748 Viersen, Bockerter Busch 1. Für die An- und Abreise mit dem ÖPNV bitte den gesonderten Text vor dem Bericht lesen.
Typ Strecke
Länge 3,7 km
Schwierigkeit Leicht
Höhenmeter Nicht vorhanden
Literatur Keine Angaben
Auf Karte Keine Angaben
Beschilderung gelb, Pfähle mit gelben Ring. (Allerdings fehlen viele, oder aber sie sind arg verwittert)
Wegbeschaffenheit Feldwege, Waldwege, Schotter und Asphalt
Bemerkenswertes Naturschutzgebiete „Bockerter Heide und Bistheide“, Der Autobahnlärm
Links Naturschutzgebiete „Bockerter Heide und Bistheide“,
Bewertung

 ★★☆☆☆ 

Details

00000849

Im Niederwald der Bockerter Heide

Im Niederwald der Bockerter Heide

Anfahrt mit dem ÖPNV nach „Rasseln
Busfahrer kommen am besten über die Haltestelle „Rasseln“ zum Ausgangsparkplatz. Leider wird die Haltestelle am Wochenende nicht angefahren. Von der Haltestelle geht es ein Stück in Richtung Viersen. Hinter einem Schotterparkplatz biegt man rechts ab. Hinter einem Hundeplatz nimmt man dann einen unscheinbaren Pfad nach links in den Wald. Über eine Brücke erreicht man den Ausgangsparkplatz.

Anfahrt mit dem ÖPNV nach „Bockert Kreuz
Am Wochenende erreicht man den Parkplatz am besten über die Haltestelle „Viersen – Bockert Kreuz“. Von der Haltestelle geht es auf der „Hardter Straße“ in Richtung der aufsteigenden Hausnummern in Richtung Mönchengladbach. Kurz vor der „A61“ geht es links in den Weg „Bockerter Busch“. So erreicht man den Ausgangsparkplatz. Dieser Zuweg ist allerdings ca. 1,7 km lang.

Vom Anfang des Parkplatzes geht es auf einen Waldweg welcher später auf einer Brücke über die A61 führt. Auf der anderen Seite weiter durch den Wald bis zum Wirtschaftsweg. Auf diesem nach rechts. Über die Hauptstraße hinweg führt der Weg in die Felder. An der ersten Möglichkeit rechts ab. Wieder geht es über die Autobahn. Gleich darauf abermals nach rechts wandern. Dort, wo der Wald zur Rechten endet, wieder rechts abbiegen. Im Wald dem Linksknick folgen und bis zur Hauptstraße wandern. Dieser nach links folgen. An der zweiten Möglichkeit scharf nach rechts wenden. Der Weg folgt dem Waldrand zu einem kleinen Baumbestand zur linken. Hier rechts auf den unscheinbaren Trampelpfad wandern. Immer geradeaus führend, endet dieser schließlich auf Asphalt. Wenige Schritte nach links befindet sich der Ausgangspunkt der Wanderung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.