Tour 723 – Bergheim – Auf dem A5 an der Erft und in den Feldern

Prinz Poldi lässt grüßen

Parkplatz 50126 Bergheim, Sportparkstraße (Lukas-Podolski-Sportpark)
Typ Rund
Länge 7,3 km
Schwierigkeit Einfach
Höhenmeter Eben
Literatur Keine Angaben
Auf Karte Keine Angaben
Beschilderung , Weißes A5 auf schwarzem Grund.
Dieser Weg ist gelöscht. Hier gibt es dazu mehr Informationen.
Wegbeschaffenheit Fußgängerwege, Asphalt, Split, Waldwege
Bemerkenswertes Der Sportpark,  der Erftflutkanal, die „Betontannenbäume“
Links
Bewertung

 ★★☆☆☆ 

Details:
Gewichtskontrolle

Gewichtskontrolle

Vom Parkplatz am „Lukas-Podolski-Sportpark“ geht es am weißen Gebäude, dem Hauptzugang des „Lukas Podolski Stadium“ (kein Verschreiber) vorbei. Dann teilt sich der Weg und man hält sich links. Am Spielplatz weiter geradeaus. Dann nach rechts über die Brücke des Erftflutkanals wandern und gleich darauf abermals scharf rechts abbiegen. Nun immer geradeaus und den Weg nicht verlassen. Auch dort wo aus dem asphaltierten Wirtschaftsweg ein Schotterweg wird, bleibt man der Laufrichtung treu. Es geht an einem Wehr vorbei und unter einer Straße hindurch. Schließlich erreicht man eine weitere Brücke, folgt dem Links-Rechts-Knick und bleibt der Laufrichtung grundsätzlich treu. Danach geht es über einen kleinen Bach und geradeaus wieder entlang des Erftflutkanals. Erst nachdem man eine weitere Brücke unterquert hat, geht es nach links zur Brücke hinauf. Abermals nach links folgt man der Hauptstraße bis zur Kreuzung kurz hinter der Autobahnbrücke. Über die „Erftalstraße“ geht es geradeaus in den Ort „Ahe“ hinein. Schließlich biegt man hinter dem Sportplatz in die „Sindorfer Straße“. Kurz darauf auf dem rechten Weg geradeaus weiter in den „Koppelsweg“ wandern. Den folgenden Rechtsabzweig ignorieren und der Laufrichtung treu bleiben. An der nächsten Möglichkeit links, und kurz darauf wieder rechts abbiegen. Am T-Stück wieder links herum. Nun geradeaus und durch einen Fußgängerweg bis an eine Straße. Hier nach rechts wenden und in die Felder wandern. Von nun geht es eine geraume Zeit einfach nur geradeaus. An einem Gehöft knickt der Weg etwas nach links und führt zur „Laacher Straße“. Diese überqueren und der Laufrichtung treu bleiben. Alle die weniger als neun Tonnen wiegen, dürfen an der nächsten Kreuzung weiter geradeaus wandern. Alle anderen müssen hier leider umkehren. Der Weg führt in Wohnbebauung. Nun ohne abzubiegen bis zum Ende des verkehrsberuhigten Bereichs wandern. Dort teilt sich der Weg. Man hält sich links in den „Südring“. Den folgenden Linksabzweig ignorieren. Jetzt führt der Weg um eine ehemalige Fabrik herum. Vor Hausnummer 37 biegt man nach rechts. Dort, wo dieser Weg endet, abermals rechts abbiegen. Gleich darauf wieder links herum in den Weg „Zum Grüngürtel“. Diesen nicht verlassen. Er führt über die „A61“ um im weiteren Verlauf zurück zum Parkplatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.