Tour 1189 – Ahaus-Wüllen – Von Wüllen zur Quantwicker Mühle

Viel Asphalt und eine Mühle

Parkplatz 48683 Ahaus, Marktplatz 11
Typ Rund
Länge 7,3 km
Schwierigkeit Einfach
Höhenmeter Keine
Literatur PDF zum Weg (ca. 6,5 MB) Tour 10
Auf Karte PDF zum Weg (ca. 6,5 MB) Tour 10
Beschilderung Siehe Bild im Beitrag
Wegbeschaffenheit Asphalt und Schotter
Bemerkenswertes Wegekreuze,Gehrings Linde, Quantwicker Mühle, Wehrturm und Spieker abseits des Weges
Links Quantwicker Mühle,
Bewertung

 ★★☆☆☆ 

Details:
Die Quantwicker Mühle

Die Quantwicker Mühle

Zum Start wandert man vom kleinen Parkplatz links am Restaurant „Höstenpumpe“ vorbei. An einem wilden Baustilmix und der Straße „Klendergarten“ vorbei, erreicht man ein großes Wegekreuz und bleibt hier links auf der „Quantwicker Straße“. Diese führt aus der Wohnbebauung hinaus und endet schließlich an einer Hauptstraße. Diese wird vorsichtig geradeaus überquert. Geradeaus geht es zur „Gehrings Linde“. Diese soll sich aus sieben einzelnen Linden entwickelt haben. Hinter ihr biegt man an der nächsten Kreuzung nach rechts. Wieder geht es eine Weile geradeaus. An der ersten Möglichkeit abermals nach rechts wenden. Dann passiert man die „Quantwicker Mühle“ und erreicht kurz darauf wieder die Hauptstraße. Dieser wiederum vorsichtig überqueren und geradeaus auf den Waldrand zuwandern. Am dortigen T-Stück links abbiegen und dem Waldrand bis zum Wegende folgen.

Eines der seltenen Wegezeichen - man folgt der 10

Eines der seltenen Wegezeichen – man folgt der 10

Nun rechts abbiegen. Entlang der Straße geht es, ohne abzubiegen an der „Sabstätter Kapelle“ vorbei und hinter dem nächsten Hof nach rechts. Auch diesem Wirtschaftsweg folgt man eine ganze Weile. Man überquert ein Rinnsal und passiert das Ortseingangsschild. Unmittelbar dahinter biegt man rechts in den „Blickweg“. Nun erst einmal nicht mehr abbiegen. Der „Blickweg“ wird zum „Sabstätter Weg“ dem man auch weiterhin folgt. Erst am nächsten T-Stück rechts abbiegen. Gleich darauf abermals rechts bleiben und „Wüllen“ auf der Straße kurz verlassen. Aber schon bald wandert man links auf einen leicht zu übersehenden Fußweg in eine Grünanlage. Diese durchquert man, tritt wieder auf Asphalt und setzt seine Wanderung in Laufrichtung fort. Dann trifft man auf das vom Hinweg bekannte Wegekreuz und wandert nun geradeaus auf der ebenfalls schon bekannten Strecke zurück zum Parkplatz.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Karte von Leaflet zu laden.

Inhalt laden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.