Tour 1184 – Bochum – Der Naturpfad Tippelsberg / Berger Mühle

…. du Blume im Revier!

Parkplatz 44807 Bochum-Riemke, Zillertalstraße / Ecke Stembergstraße (Navi: Cruismannstraße 93), kleiner Wanderparkplatz, ansonsten am Straßenrand.
Typ Rund
Länge 6,4 km
Schwierigkeit Einfach
Höhenmeter Durchaus vorhanden aber keine Herausforderung.
Literatur PDF zum Weg (ca. 12,5 MB)
Auf Karte
PDF zum Weg (ca. 12,5 MB)
Beschilderung  Ein oranger Fuchs – siehe Bild im Beitrag
Wegbeschaffenheit Asphalt und Schotter sowie Waldwege
Bemerkenswertes Berger Mühle, Dorneburger Mühlenbach, Emschertal, Gerther Höhe, Stembergteiche Bochum, Tippelsberg
Links Tippelsberg,
Bewertung

 ★★★★☆ 

Details:

Der hier lief uns wortwörtlich über den Weg

Vom kleinen Parkplatz geht es mit dem Wohngebäude zur Rechten, an einem rot-weißen Sperrpfosten vorbei, ins Grüne. Gleich darauf links abbiegen. Es geht am „Unteren Stembergteich“ entlang und man hält sich an der ersten Wegeteilung links. Dann überquert man den speisenden „Dorneburger Mühlenbach“ und wählt anschließend den rechten Weg. An der nächsten Wegegabel abermals rechts halten. An der zweiten Möglichkeit, unmittelbar vor einer Brücke, links abbiegen. Ohne abzubiegen, durchquert man nun das Tal des „Berger Mühlenbach“ bis an ein T-Stück. Hier nach rechts wenden.

Wegezeichen oranger Fuchs

Das Wegezeichen

Der asphaltierte Wirtschaftsweg führt hinab zu einem Kreisverkehr. Diesen gleich an der ersten Möglichkeit nach rechts verlassen. Nun bis zum Restaurant „Zum Schultenhof“ wandern. Dort rechts der Laufrichtung treu bleiben. Bergan führt der Weg hinauf in die Felder auf der „Gerther Höhe“. Hier laufen mir Mauswiesel über den Weg. Dann fällt der Wirtschaftsweg wieder leicht ab und führt am Parkplatz eines Kleingartenvereins vorbei. Vor einem Zaun geht es nach zweimal nach links auf einen schmalen Pfad in den Wald. Wenig später serpentinenartig scharf rechts abbiegen. An der nächsten Kreuzung abermals rechts herum. Dann geht es an der „Berger Mühle“ vorbei und man bleibt der Laufrichtung treu. Anschließend biegt man an der ersten Möglichkeit nach links und über eine Brücke. An der folgenden Waldwegekreuzung geht es nach rechts. Nun nähert man sich gut hörbar der Autobahn „A43“. Wenig später geht es gleich wieder rechts herum. Der Weg führt abwärts und über Trittsteine durch eine Furt. Es folgt ein kurzer und knackiger Anstieg bevor man rechts abbiegt und dem wurzeligen Weg weiter ansteigt. Gleich darauf wieder rechts halten. In der kommenden Kurve gabelt sich der Weg und man bleibt links. An nächsten Wegedreieck tritt man auf Asphalt und bleibt geradeaus entlang der „A43“ der Laufrichtung treu. Gleich gilt für den ebenfalls für den folgenden Abzweig. Nun hat man die Wahl. Rechts geht es zum Parkplatz zurück und man ist nach insgesamt 4 km wieder zurück, oder man geht links zum „Tippelsberg“ um von dort eine grandiose Aussicht zu genießen. Ich wende mich nach links und überquere die Autobahn. Unmittelbar danach wieder nach links wenden. An der ersten Möglichkeit nach rechts wandern und am T-Stück dann links abbiegen. An den beiden folgenden Schrägeinmündungen weiter geradeaus am Fuße des „Tippelberg“ bleiben. So erreicht man eine Straße, wendet sich nach rechts und wandert über den Parkplatz durch rot-weiße Sperrpfosten auf dem linken Weg den „Tippelberg“ hinauf. Das Wegezeichen mit dem orangen Fuchs macht sich hier leider rar. Man erreicht eine Treppe über die es rechts weiter hinauf geht. Auf dem Gipfel angekommen bietet sich eine grandiose Aussicht sowohl auf das umliegende und sehr grüne Ruhrgebiet als auch in das Emschertal. Der Weg führt über Betonplatten wieder abwärts. Später verlässt man ihn nach links auf einen geschotterten Weg, der weiter an Höhe verliert. Wenig später abermals links abbiegen und die Treppenstufen hinabsteigen. So erreicht man die vom Hinweg bekannte Strecke, auf der es nun bis auf die andere Seite der Autobahn zurückgeht. Dort nun geradeaus bis zum Parkplatz wandern.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Karte von Leaflet zu laden.

Inhalt laden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.