Wandern wie anno dazumal

Wandern wie anno dazumal

Wanderungen durch den schönen Kreis Moers

Wanderungen durch den schönen Kreis Moers

Das Buch „Wanderungen durch den schönen Kreis Moers.“ aus dem Gerhard Pannen Verlag ist über fünfzig Jahre alt. Es ist ein Erbstück meines Schwiegervater. Das Vorwort stammt vom damaligen Oberkreisdirektor Hübner und ist von 1963. Den Kreis Moers gibt es seit 1975 nicht mehr. Der Autor Peter Caumanns beschreibt fünfundvierzig Wanderungen im damaligen Kreis Moers sowie fünf weitere Wege über die Kreisgrenzen hinaus. Ich habe mir die Frage gestellt: Kann man diese Wege heute noch gehen? Was ist von dem im Buch beschriebenen geblieben, was hinzugekommen? Nach und nach wird sich die Liste der erwanderten Wege hier füllen. Wahrscheinlich werden einige Wege mittlerweile unmöglich zu wandern sein. Immerhin gab es damals weder die Autobahn 40 noch die A57. Manche sind heute womöglich so unattrakiv das man sie nicht mehr wandern möchte. Ob ich diese dann hier vorstellen werde ist noch ungewiss. Derzeit konzentriere ich mich auf die vermeintlich noch wanderbaren Wege die nicht unmittelbar an heutigen automobilen Schlagadern entlang führen. Lassen sie sich überraschen und schauen sie regelmäßig mal vorbei. Für mich sind diese Exkursionen in die Vergangenheit wirklich spannend. Im Wanderbericht finden sie dann die alte (handgezeichnete) Karte sowie die Originalberschreibung aus dem Buch, als auch, wie gewohnt, die moderne Wegbeschreibung mit aktuellen Fotos.

2. Moers – Biefang – Klingerhuf – Hülsdonk – Moers
8. Neukirchen – Grotfeld – Klingerhuf – Neukirchen
10. Vluyn – Leyenburg – Schaephuysen – Hacksteinskuhle – Schloss Bloemersheim – Vluyn
11. Vluyn – Bloemersheim – Littardwald – Vluyn
12. Schaephuysen – Höhenweg – Tönisberg – Lind – Schaephuysen
17. Kamp – Niederkamp – Staatsforst – Baerlag – Leucht – Altfeld – Kamp
26. Rheinberg – Rheindeich – Ossenberg – Rheinberg
27. Ossenberg – Haus an der Momm – Wallach – Borth – Ossenberg

%d Bloggern gefällt das: