Tour 881 – Isen – Durch das Tal der Isen

Leider geht es auch auf Straßen durch das Tal der Isen

Parkplatz 84424 Isen, Markplatz 1 (Bitte auch in die Karte schauen)
Typ Rund
Länge 14,1 km
Schwierigkeit Leicht
Höhenmeter Hügelig
Literatur Ohne Angaben
Auf Karte Ohne Angaben
Beschilderung , Blaue Pfeile – leider nicht druchgehend
Wegbeschaffenheit Wald- und Wiesenwege, Schotter, Asphalt und Straße
Bemerkenswertes Die Isen, Urtlmühle, Isental,
Links Isen,
Bewertung

 ★★☆☆☆ 

Details

Start in Isen

Start in Isen

Vom Startpunkt am Marktplatz führt der Weg zu Beginn die Stufen hinunter zur „Münchner Straße“. Entlang dieser wandert man nun nach links. Erst hinter Hausnummer 44 rechts abbiegen und auf dem Fußgängerweg an der ehemaligen Brauerei „Schnellinger Bräu“. Nun bleibt man eine Weile auf dem oberen geschotterten Fußweg. Zur Linken befindet sich Wohnbebauung, zur Rechten fließt die, dem Ortsnamen gebende, „Isen“. Der Fußweg mündet in eine Schotterstraße. Hier weiter geradeaus gehen. Auf Asphalt angekommen, der Laufrichtung treu bleiben. In der scharfen Rechtskurve verläßt man die Straße geradeaus und wandert links an der „Urtlmühle“ vorbei über eine kleine Brücke. Dann folgt man der „Isen“ flussaufwärts. Es geht über ein Wehr weiter entlang der „Isen“. Über den Zulauf „Lopfinger Bach“ wandert man auf das, auf einem Hügel liegende Schloss zu. So erreicht man schließlich „Burgrain“ und wandert an der modernen Brücke immer noch geradeaus auf den Schotterweg. Dieser biegt dann nach links. Noch bevor man auf die Straße tritt, rechts auf einen schmalen Weg abbiegen. Nun das Gelände eines Bauernhofs durchqueren und am Kuhstall vorbei auf dem schmalen Pfad bleiben. Dieser mündet in den „Mühlenweg“, welchem man bis zum T-Stück folgt. Jetzt links abbiegen und der „Almstraße“ einige Meter folgen. Vor Hausnummer 16 überquert man eine Straße nach links. Über den kleinen Parkplatz hinweg geht es unterhalb des Schlosses geradeaus in den Wald. Als nächstes werden Fischzuchtteiche passiert. Jetzt befindet man sich tatsächlich in einem Tal und Ruhe kehrt ein. Durch das Tal geht es, bis man wieder die „Isen“ überquert. Danach über das Feld wandern und den rechten der beiden steil bergauf führenden Wege nehmen. Hinter dem Bauernhof beginnt der Straßenabschnitt nach rechts. Auf der Straße bleibt man nun leider sehr lange. Man passiert die Ruine einer Mühle, eine hübsche Kirche und wandert an „Weiher“ vorbei. Der Weg führt langsam zu einem Wäldchen bergan. Unmittelbar am Waldrand geht es sehr unscheinbar nach links in den Wald. Der Weg schwenkt rasch nach rechts. An der Wegeteilung auf dem rechten und oberen Weg bleiben. Es geht am Zaun einer Tannenschonung entlang. Ohne ein weiteres mal abzubiegen wird ein Querweg erreicht. Auf diesem geht es nach links. Vorbei an der Zufahrt zum „Pfaffenberg 2“ wandert man weiter geradeaus. Nun geht es eine Weile geradeaus. Erst am T-Stück links abbiegen, um gleich in die nächste Straße nach rechts zu wandern. Es geht durch „Schaupping“ bergab. Am nächsten T-Stück wieder links und wenig später wieder nach rechts. Vor dem nächsten Hof links halten. Abermals geht es leicht bergan und in einer Linkskurve wendet man sich nach rechts in ein Wäldchen. Der Waldweg mündet schließlich schräg ein. Hier links der Laufrichtung treu bleiben. Und auch am folgenden Stallgebäude geht es linker Hand geradeaus weiter. Der schöne Wiesenweg mündet schließlich auf Asphalt. Auf der Querstraße nach links wandern. Wenig später rechts der Straße folgen. Am nächsten T-Stück links abbiegen. An der kommenden Möglichkeit biegt man aber gleich wieder rechts ab. Hinter einer weiteren Brücke dann nach links wenden. Es geht bergan und an der nächsten Kreuzung wieder links herum auf den Fußgängerweg. Hierbei handelt es sich um den „Rentnerweg“. Auf diesem bleibt man über alle Kreuzungen hinweg, bis es an einem T-Stück nach links den Weg „Apothekerweg“ erst leicht, dann steil bergauf geht. Oben angekommen rechts abbiegen. So erreicht man den Ausgangspunkt dieser Wanderung.


Download

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: