Tour 874 – Düsseldorf – Der D-Weg – Etappe 3/6

Von Ratingen nach Düsseldorf-Ludenberg (eigentlich nach Gerresheim)

Parkplatz Der D-Weg ist vollständig für den ÖPNV-Anreisenden konzipiert. Anfahrt mit dem ÖPNV.  Ich aber habe mein Auto am Ziel in Düsseldorf abgestellt. Adresse: 40629 Düsseldorf, An der Kaiserburg  – unter den Eisenbahnbrücken. Dies ist keine offizielle Empfehlung. Bitte auch auf die Karte schauen.
Typ Strecke
Länge 6,7 km
Schwierigkeit Leicht
Höhenmeter Nicht vorhanden
Literatur D-Weg Düsseldorf-Touristik, D-Weg SGV-Düsseldorf,
Auf Karte D-Weg SGV-Düsseldorf,
Beschilderung , Weißes D auf schwarzem Grund
Wegbeschaffenheit Feldwege, Waldwege, Schotter und Asphalt
Bemerkenswertes Schwarzbach, Aaper Wald, Segelflugplatz, Grafenberger Wald, Pferderennbahn, Wildpark
Links Ratingen, weitere Wege in Ratingen, Wildpark Grafenberg, Hotel Restaurant am Bauenhaus,
Bewertung

 ★★★☆☆ 

Details

Österreich auf dem D-Weg in Düsseldorf

Österreich auf dem D-Weg

Wer sein Auto dort abstellt, wo ich es auch getan habe, der startet zuerst einmal mit auf die „Düsseldorfer Straße“ zu. Diese als auch die Schienen werden überquert und man erreicht den Startpunkt von dem nun auch die ÖPNV-Anreisenden in den „Niederbeckweg“ wandern. Vor einem Bauernhof geht es nach links in den Weg „Ten Eicken 4-7“. Wenig später folgt man dem Wirtschaftsweg nach rechts. Nach einer Weile endet der Asphalt und man bleibt der Laufrichtung treu. Am folgenden T-Stück dann rechts abbiegen. Anschließend wird der „Schwarzbach“ überquert. Der Weg knickt nach rechts und am kommenden T-Stück wendet man sich nach links. Wenig später wieder links halten und die Brücke hinauf wandern. Oben dann nach rechts die „A44“ überqueren. Auf der anderen Seite angekommen bleibt man auf der Straße „Am Bauenhaus“ rechter Hand in Laufrichtung. So erreicht man das empfehlenswerte Café „Am Bauenhaus“. Vor diesem geht es nach links in den „Bauenhäuser Weg“. Nach wenigen Metern verlässt man die Straße und wandert nun parallel zu dieser auf dem höher gelegenen Waldweg. Neben einem kleinen Tümpel bleibt man weiter auf dem nun unteren Weg. An der nächsten Waldwegekreuzung dann nach links zur Straße wenden. Diese diagonal nach rechts überqueren und wieder in den Wald wandern. Der teils matschige Weg steigt kräftig an, nur um gleich wieder bergab zu führen. An einer Wegeteilung bleibt man dem linken Weg in Laufrichtung. Nun schlängelt sich der tief eingeschnittene Weg durch den Wald. Wieder auf Asphalt angekommen hält man sich links. Nachfolgend auf der Straße nach rechts wandern. Gleich darauf geht es vor der Einfahrt zu Stallungen wieder links herum. Ebenfalls zur Linken liegt nun ein Segelflugplatz. Dann führt der Weg an rot-weißen Sperrpfosten vorbei in den Aaper Wald. Hinter dem Kinderspielplatz nach links wenden. Sofort geht es wieder nach rechts. Immer in Waldrandnähe führt der Weg ständig leicht bergab. Er mündet an einem Feld und es geht weiter geradeaus. Auf der Kastanienallee links ab und auf Asphalt an der Rennbahn vorbei. Am Ende der Pferderennbahn nach rechts den Wiesenweg hinunter wandern. Dann kurz nach links und am folgenden Abzweig weiter geradeaus. Der Weg teilt in einem weiten Bogen die Pferderennbahn vom Golfplatz. Es geht wieder in den Wald. Dort biegt man scharf links ab. An der nächsten Wegeteilung bietet sich rechts die Möglichkeit zum kostenlosen Besuch des Grafenberger Wildpark. Der Wanderweg führt jedoch linker Hand weiter geradeaus. Nach einer Weile erreicht man Wohnbebauung und hält die Laufrichtung bei. Immer geradeaus wandernd erreicht man schließlich das Ziel dieser Etappe. Zur Rechten liegt die Haltestelle „Gerresheimer Krankenhaus“.
Rückfahrt mit dem ÖPNV nach „Ratingen Felderhof„.


Download

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das:
Logo designed by Freepik TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste