Tour 766 – Rund um Essen 3/9 – Unser Ziel ist der Rhein-Herne-Kanal

Von der Aktienstraße zur Schleuse Dellwig

Parkplatz Essen-Schönebeck, Aktienstraße 118 (Parkplätze am Straßenrand), Haltestelle „Bonnemannstraße“.
Typ Diese Etappe ist eine Streckenwanderung. Alle zusammen bilden einen Rundweg.
Länge 6,8 km
Schwierigkeit Einfach
Höhenmeter Keine
Literatur

Wanderungen um Duisburg, Essen und Mülheim a. d. Ruhr

Auf Karte Keine Angaben
Beschilderung Keine
Wegbeschaffenheit Asphalt, Schotter, Waldwege
Bemerkenswertes
Links
Bewertung

 ★★☆☆☆ 

Dies ist eine Etappe des Weges rund um Essen. Hier gibt es Informationen über die gesamte Strecke.

Details:
Als krallten sie sich fest

Als krallten sie sich fest

Wichtig. Diese Tour endet an keiner Haltestelle. Dazu später mehr. Zu Beginn geht es in die Straße „Rötterhoverbaum“ hinein. Vor Feldern folgt man der Biegung nach rechts. Die Straße heißt nur noch „Rötterhoven“. Hinter Hausnummer 1 geht es nach rechts zur „Aktienstraße“. Nun nach links. Zum Glück nur kurz. An der nächsten Möglichkeit geht es wieder nach links in die Straße „Im Wulve“. Dann erreicht man die „Lohstraße“ und wendet sich zweimal nach links in die Straße „Im Fatloh“. Der Weg führt bergab an der Zufahrt eines Reiterhofs vorbei. Danach weiter geradeaus, bis man am Privatweg den linken unteren Weg wählt und der Laufrichtung treu bleibt. Den breiten und angenehmen Weg nun eine ganze Weile nicht verlassen. Man durchquert das Hexbachtal. An einer Wegeteilung mit Geländer bleibt man ein weiteres Mal auf dem linken unteren Weg. Schließlich erreicht man eine Straße und wendet sich nach rechts. An der nächsten Möglichkeit links ab und bergan wandern. Dann rechts in die „Pflanzstraße“. So kommt man zur „Oberhauser Straße“ hier kurz nach links und dann rechts ab in die Straße „Himmelpforten“. An einer Kirche vorbei erreicht man die „Frintroper Straße“. Hier nach links wenden. Auf der Hauptstraße geht nun so lange geradeaus, bis man rechts in den „Höhenweg“ abbiegen darf. Gleich darauf wieder rechts in die Sackgasse „Erlenhagen“. Am Ende der Straße geradeaus in die Felder wandern. Die Straße „Donnerberg“ wird geradeaus überquert. Dort, wo der Weg sich teilt, links halten. Auf Asphalt geht es leicht bergab, neben Hausnummer 28 weiter abwärts und an der folgenden Wegeteilung wendet man sich nach links. Dort, wo der Weg nach einer Brücke schräg einmündet, links bleiben. Erst vor der Schule rechts zur Straße und gleich links in die „Ripshorster Straße“ gehen. Entlang dieser kommt man zur „Donnerstraße“. Der Weg führt geradeaus über den Bahnübergang weiter. An der nächsten Möglichkeit führt der Weg rechts in die Sackgasse „Vondernstraße“. Es geht unter Schienen hindurch, über Schienen hinweg, an der „Klaumerbruchstraße“ sowie an der „Quellstraße“ vorbei bis vor den „Rhein-Herne-Kanal“. Hier endet diese Etappe.

Hier der Hinweis auf mögliche ÖPNV-Haltestellen. In der „Quellstraße“ an der Ecke „Ankerstraße“ befindet sich die Haltestelle „Sandgarthe“. Alternativ kann man zurück zur „Donnerstraße“. Dort gibt es die Bushaltestelle „Dellwig Bahnhof“ bzw. die S-Bahnhaltestellen „Dellwig“ und „Dellwig-Ost“.

Download

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das:
Logo designed by Freepik TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste