Tour 369 – Viersen-Süchteln – Über die Süchtelner Höhen

Parkplatz 41749 Süchteln, Von-Hagen-Straße Ecke Ratsallee
Typ Rund
Länge 9,8 km
Schwierigkeit Leicht
Höhenmeter Keine echten Schwierigkeiten – aber schon ein welliges Profil
Literatur Niederrhein: Die schönsten Wanderungen. Tourenkarten, Wandertipps
Auf Karte im Buch – Wanderung Nr. 13
Beschilderung Keine – siehe Beschreibung
Wegbeschaffenheit Pflaster, Wald- und Wiesenwege, Asphalt
Bemerkenswertes Irmgardiskapelle, Kaiser-Wilhelm-Denkmal, alter und neuer Wasserpeicher, Bismarckturm, Klettergarten
Links Irmgardiskapelle, Klettergarten, Soetele
Bewertung

 ★★★☆☆ 

Details:

Kaiser-Wilhelm-Denkmal

Kaiser-Wilhelm-Denkmal

Vom Parkplatz geht es auf der „Von-Hagen-Straße“ über die „Ratsallee“. Den „Ostring“ kreuzen und geradeaus in die Sackgasse hinein. Über den Parkplatz hinweg erreicht man die Fußgängerzone und hält sich rechts. Gleich darauf links ab und bergauf wandern. An der folgenden Kreuzung halb rechts in den „Heidweg“. Hinter dem Supermarkt die „Weberstraße“ queren und auf dem Fußgängerweg weiter geradeaus wandern. Auch die nächste Straße an der Fußgängerampel in Laufrichtung kreuzen und auf dem „Heidweg“ bleiben. Nun führt der Weg eine ganze Weile bergauf. Schließlich biegt man vor dem Waldrand links in den „Äquatorweg“. An der Straße „Am Schönblick“ weiter geradeaus. Dann die erste Möglichkeit rechts über Stufen in den Wald. Dem Waldweg bis zum Kaiser-Wilhelm-Denkmal und an diesem vorbei folgen. An der Hauptstraße angekommen links abbiegen. Die folgende Straße überqueren und dieser nach rechts folgen. Hinter einer Tennisanlage biegt man nach links in den Wald. Auf diesem Weg erreicht man eine Kapelle. Vor dieser biegt der Weg nach rechts über Stufen hinab. Über den Querweg hinweg und weiter auf Stufen herunter. Über einen kleinen Hügel geht es in eine weitere Senke und an der zweiten Möglichkeit nach rechts. An der folgenden Wegeteilung links halten. Der Weg schlängelt im ständigen bergauf und bergab durch den Wald. An der Kreuzung dann links ab. Wenig später rechts ab und auf Asphalt weiter. Hinter dem Restaurant biegt man rechts ab. Über einen Parkplatz erreicht man den Kletterwald, vor dem man nach rechts abbiegt. An der Weggabelung geht es auf dem linken Weg weiter. An der nächsten Gabelung ebenfalls nach links wandern. Gleich darauf abermals links. Die nächste Möglichkeit nach rechts abbiegen. Alle folgenden Abzweige ignorieren. Dann führt der Weg langsam bergab in einen Buchenhallenwald. Dahinter geht es wieder bergauf. An der Schutzhütte „Carl-Zahn“ der Laufrichtung treu bleiben und wieder hinab wandern. An der großen Wegeteilung in einer Lichtung geht es halb rechts, und somit ziemlich steil bergauf, weiter. Man passiert einen Wasserbehälter, dann den Bismarckturm und steigt wenig später Treppenstufen hinunter. An einem Gedenkstein vorbei, und dann an der nächsten Möglichkeit links halten. Nun geht es eine ganze Weile bergab. Der Weg gabelt sich und es geht rechts weiter.  Die folgende Kreuzung geradeaus durchwandern und am T-Stück darauf rechts ab. Eine Waldwegekreuzung in Laufrichtung durchwandern. Abermals mündet der Weg in ein T-Stück. Hier wenige Meter nach rechts und gleich wieder, vor einem Schutzpilz, links halten. Der Weg führt aus dem Wald. Vor dem Feldrand kurz nach rechts und wenig später wieder nach links, ansteigend durch offenes Feld. Am Ende des Weges links herum. Vor dem Waldrand biegt der Weg nach rechts. Dem Waldrand eine ganze Weile folgen. Dort wo der Weg links hinauf zu einer Straße führt, verläuft der Wanderweg scharf nach rechts und bleibt somit zwischen Feld- und Waldrand. Diesem Weg bis zum Feldende folgen. Dort teilt sich der Weg und es geht links weiter. Danach geradeaus über eine Straße hinweg. Kurze Zeit später eine weitere Straße in Laufrichtung kreuzen. Am T-Stück dann rechts und in eine Kleingartenanlage hinein wandern. Am Wegende einige Meter nach rechts und sofort wieder nach links. Weiterhin an Kleingärten vorbei. Am Ende durchwandert man ein Rondell in Laufrichtung. Der Weg gabelt sich und es geht nach links weiter. Auf Asphalt dann abermals nach links auf den „Nordkanal-Radweg“. Diesem folgen. Auch an der „Freudenbergstraße“ weiter geradeaus. Nun über die „Tönisvorster Straße“ hinweg auf dem Radweg bleiben. Hinter dem Schulsportplatz halb links abbiegen. Gleich die Nächste wieder links. An der Wegeteilung abermals links halten. An der Straße nochmals links und dann nach rechts zum Busbahnhof zurück wandern.


Download

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: