Tour 351 – Erftstadt-Liblar – Die Seenrunde auf der Ville

Kaum was zu sehen von den Seen

Parkplatz 50374 Erftstadt–Liblar, Grubenweg Ecke Wassersportallee
Typ Rund
Länge 17,7 km
Schwierigkeit Leicht
Höhenmeter Eben
Literatur Keine Angaben
Auf Karte Keine Angaben
Beschilderung S-weiss, schwarzes S auf weißem Grund
Wegbeschaffenheit Waldwege, Asphalt
Bemerkenswertes Die Seen
Links Waldbiergarten, Naturpark Rheinland
Bewertung

 ★★☆☆☆ 

Details:

Auf der Seenrunden

Auf der Seenrunde

Vom Parkplatz geht es erst einmal wieder auf den „Grubenweg“ und am Waldbiergarten vorbei nach rechts. An der Straßenmündung dann links und bergauf. Kurz darauf wieder rechts ab in Richtung Bahnhof. Zuerst auf Kopfsteinpflaster, dann auf Asphalt geht es an den Parkplätzen des Bahnhofs vorbei. Die Straße mündet und man wechselt noch auf dieser Straße die Straßenseite. Nun einige Meter nach links und abermals links auf schmalen Pfad in den Wald hinein. Der Weg führt am jüdischen Friedhof vorbei und endet an einer Straße. Dieser wieder nach links folgen. Auf dem Parkplatz wiederum links ab. Auch an der Wegeteilung auf der linken Möglichkeit weiter in Laufrichtung. Am T-Stück dann rechts ab. Alle Abbiegemöglichkeiten ignorieren. Der Weg schwenkt etwas nach rechts, teilt sich und es geht abermals auf dem linken Pfad weiter. Es dauert eine Weile dann geht es ein kurzes Stück bergab und weiter geradeaus. Der Wald wird wieder dichter. Auf sandigen Weg verliert man weiter an Höhe. An einer großen Wegespinne hält man sich rechts und wandert auf eine Hütte zu. Vor dieser links abbiegen. An der folgenden Wegekreuzung geradeaus halten. Ebenso an der folgenden Kreuzung. Weiterhin geradeaus führt der Weg am Pingsdorfer See vorbei. Am T-Stück schließlich nach links wenden. Es geht bergauf und der Weg macht eine Linkskurve. Der Weg mündet vor einem Feld und es geht auf wiesiegem Pfad nach links. Dem nächsten Feldweg nach links folgen. Dort wo er scharf nach links knickt, geht es geradeaus weiter. Nach einer Weile teilt sich der Weg in zwei schmale Pfade. Man wählt den Linken. Der Pfad führt auf die Wiese und hält sich links. Am folgenden T-Stück rechts halten. An der nächsten Wegeteilung geradeaus. Vor einem Kletterwald mündet der Weg und es geht nach links weiter. Nun entlang des Parkplatzes und an dessen Ende wieder links in den Wald hinein. An der nächsten Möglichkeit rechts ab. Abermals rechts geht es in den nächsten Wanderweg hinein. Auf dem Weg bleiben, bis er neben einem Bolzplatz an einer Straße endet. Jetzt einige Meter nach rechts und gleich wieder links ab in die „Willy-Brandt-Straße“. Hier auf dem Fußgängerweg bleiben, bis es hinter einer Bushaltestelle links in Richtung Strandbad geht. An der Nächsten wieder nach rechts hinunter zum See. Vor diesem abermals rechts halten. Vor einem Fußballplatz führt der Weg nach links. Nun eine Weile in Ufernähe bleiben. Hinter dem Vereinsgebäude der Wasserportfreunde geht es halb rechts weiter. Neben der Einfahrt zu einem Segelverein biegt der Wanderweg nach rechts. Am folgenden T-Stück links ab. Dem Weg folgen. Er schwenkt nach links. In einer weiteren Linkskurve nach rechts und über Treppenstufen hinauf. Oben angekommen abermals rechts ab. Den Wendehammer nach rechts an der „Villestraße“ vorbei durchwandern. Dann links in die „Hochstraße“. Diese schwenkt nach rechts und es geht danach links in die „Freiheitstraße“. Diese mündet in die „Theodor-Heuss-Straße“. Nun links und über die Ampel hinweg in Richtung „Wasserskianlage“. Der Weg führt an der Parkplatzeinfahrt vorbei und biegt kurz darauf links auf den Fußweg zur „Wasserskianlage“. Nun auf dem breiten Wanderweg bleiben, bis es hinter der Gastronomie der Wasserskianlage rechts bergauf geht. Oben angekommen, hinter Absperrpfählen, nach links biegen. An der Wegegabel rechts halten. Von links stößt ein Weg hinzu und es geht weiter geradeaus. Nun geht es lange Schnurrgeradeaus. Der Weg endet an einer Straße, welcher man nach links folgt. Die große Kreuzung in Laufrichtung durchwandern und der Straße nach rechts folgen. Vor einem Parkplatz links halten. An der Campingplatzeinfahrt rechts abbiegen. Dann durch rot-weiße Absperrpfähle links herum. Man folgt dem breiten Wanderweg und auch am Gelände des Angelvereins Liblar geht es nach links in Laufrichtung weiter. Nun geht es eine Weile um den Liblarer See. Am T-Stück schließlich, hinter einem rot-weißen Pfahl, geht es nach rechts. Auf der Höhe biegt der Asphaltweg nach rechts und man folgt ihm. Noch einmal geht es über einen Parkplatz und man erreicht den Ausgangspunkt der Wanderung.


Download

Ausdrucken Ausdrucken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: