Tour 231 – Uedem – Auf dem A3 über die Brüche ins Feld

Gar nicht so schlimm

Parkplatz 47589 Uedem, Viehstraße Ecke Mühlenstraße
Typ Rund
Länge 12,0 km
Schwierigkeit Einfach
Höhenmeter Eben
Literatur Keine Angaben
Auf Karte Keine Angaben
Beschilderung , Weißes A3 auf schwarzem Grund
Wegbeschaffenheit Asphalt, Schotter, Waldweg, Wiesenweg
Bemerkenswertes Haus Kolk, Hohe Mühle
Links Uedem
Bewertung

 ★★☆☆☆ 

Details:
Herbstfarben

Herbstfarben

Zu Beginn geht es in die „Mühlenstraße“ hinein. Nachdem man die verkehrsberuhigte Zone durchwandert hat, überquert man den Ost- bzw. Nordwall in Laufrichtung. Schließlich biegt der Weg nach links in die „Kirselstraße“. Dieser folgen, bis man hinter rot-weißen Absperrpfählen die Hauptstraße erreicht. Der Wanderweg führt nun parallel zu dieser nach rechts. Hinter einem Gärtnereibetrieb überquert man die „Mühlenstraße“ in Laufrichtung und biegt dann nach rechts. Gleich darauf geht es nach links weiter. Nach gut 100 Metern biegt man nach rechts und folgt dem Wanderweg bis zur Hohen Mühle. Die Mühle lässt man links liegen und biegt dann nach rechts durch ein kleines Tor zum Feldrand. Auf Asphalt geht es nun durch die Felder zu einem kleinen Wäldchen. Dort geht es bergab und der Weg mündet. Es geht in Laufrichtung links weiter. An der folgenden Kreuzung weiter geradeaus wandern und die nächste rechts ab in eine parkähnliche Anlage. Dort wo der Schotterweg nach links biegt, führt der Wanderweg, leicht übersehbar, weiter geradeaus in den Wald. Über eine abenteuerliche Brücke führt der Weg nun an den Feldrand und nach links. Nach ca. 50 Metern biegt der, weiterhin nahezu unsichtbare, Pfad abermals nach links. Es geht wieder in den Wald und vorbei an einem Wildgehege. Der Trampelpfad windet sich durch den Wald und endet schließlich an einem querenden, befestigten Weg. Über diesen  hinweg in Laufrichtung weiter wandern. Achtung der Wiesenweg ist sehr schmal und abschüssig. Trittsicherheit ist unbedingt nötig. Man erreicht einen schottrigen Wiesenweg und folgt diesem nach rechts. Vorbei an einer riesigen Grillhütte wandert man abermals nach rechts auf eine Straße. Am folgenden T-Stück links abbiegen. An der nächsten Möglichkeit, hinter der Schutzhütte, abermals links abbiegen. Kurz darauf teilt sich der Weg und es geht auf dem linken Zweig in den Wald. An der nächsten Wegeteilung rechts und runter vom Bahndamm. Diesem Weg am Fuße des Bahndamms bis zu seinem Ende neben einer Brücke folgen. Nun links und unter der Brücke her. Man befindet sich auf der „Holländischen Straße“ welcher man sehr lange bis zu ihrem Ende folgt. Hier wieder links abbiegen. Bis zur Kreuzung an Hausnummer 5a bleibt man nun auf diesem Weg. Dann führt der Wanderweg abermals nach links. Wiederum sehr lange folgt man dem Asphaltweg. Schließlich erreicht man den „Scholtenhof“. An der Kreuzung, welche man schon vom Hinweg her kennt, geht es rechts herum. Am folgenden Abzweig nun aber nicht auf dem alten Weg zurück, sondern in Laufrichtung weiter geradeaus. Am Ende des Weges kurz nach links. Der erreichten „Bergstraße“ folgt man nun nach rechts. Erst an der „Lohstraße“ biegt der Weg nach rechts ab. An der Hausnummer 15 biegt man mit der Straße nach links. Hinter der Kirche „St. Laurentius“ noch einmal nach rechts abbiegen und man ist zurück am Parkplatz.


Download

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: