Tour 201 – Uedem – Auf dem A4 nach Kalbeck

Wanderautobahn

Parkplatz 47589 Uedem, Viehstraße Ecke Mühlenstraße
Typ Rund
Länge 12,4 km
Schwierigkeit Einfach
Höhenmeter Eben
Literatur Keine Angaben
Auf Karte Keine Angaben
Beschilderung , Weißes A4 auf schwarzem Grund
Wegbeschaffenheit Asphalt, Pflaster
Bemerkenswertes Die Ideenlosigkeit der Wegführung
Links Uedem
Bewertung

 ★☆☆☆☆ 

Details:
Wanderrennstrecke

Wanderrennstrecke

Zu Beginn geht es zum Rathaus und an diesem vorbei in die „Mosterstraße“. Am Ende der hübschen Gasse hält man sich links und wandert weiter auf der „Bahnhofstraße“. Der Kreisverkehr wird in Laufrichtung durchwandert und wandert weiterhin auf der „Bahnhofstraße“. Die Hauptstraße „Boxteler Bahn“ wird an einer Querungshilfe in Laufrichtung gekreuzt. Am Ende des Gewerbegebietes biegt der Wanderweg nach links in die Straße „Steinbergen“. Man verlässt nun Uedem in Richtung Kevelaer. Nachdem man der Hauptstraße einige Zeit folgte, biegt der Wanderweg nach links in die Straße „Steinbergen 21-17“. Vorbei am Tokatshof führt der Weg in die Felder. An der erreichten Hauptstraße rechts abbiegen. Einig Meter darauf wieder rechts abbiegen auf die Straße „Steinbergen 15“. Man durchwandert nun das Gelände eines Bauernhofes, an dessen Ende es wieder in die Felder geht. Vor dem Briefkasten des Hauses mit der Hausnummer 18 geht es ein kurzes Stück nach rechts, dann aber weiter in Laufrichtung. Vor der A57 geht es nach rechts. Am Ende des Weges, neben dem Gelände eines Angelsportvereins, biegt man nach links. Gleich darauf führt der Weg nach rechts. Diese Straße besitzt keinen Fußgängerweg und die Autofahrer dürfen hier, und tun es auch, 100 km/h fahren. Am Ende dieser Rennstrecke geht es über eine Kreuzung geradeaus in den „Sandheider Weg“ weiter. Diesem asphaltierten Wirtschaftsweg folgt man bis zu seinem Ende an einer Hauptstraße. Diese in Laufrichtung überqueren. Am Ende des Weges rechts abbiegen. An der Wegeteilung hinter Hausnummer 16a geht es nach rechts weiter. Auch diesem asphaltierten Weg folgt man stur. Hinter dem Ortseingangsschild geht es nun auf Pflaster weiter auf der „Gocher Straße“. Auf an der Kreuzung mit der „Gustav-Adolf-Straße“ geht es in Laufrichtung weiter. Man erreicht den Ortskern und wandert nach links auf die „Bahnhofstraße“ und damit auf der vom Hinweg bekannten Strecke, zurück zum Parkplatz.


Download

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: