Tour 189 – Korschenbroich-Pesch- Mit dem A7 entlang des Trietbachs in das Hoppbruch

Einfach und schön

Parkplatz 41352 Korschenbroich-Pesch, Im Eichengrund 2
Typ Rund
Länge 7,3 km
Schwierigkeit Leicht
Höhenmeter Eben
Literatur Keine Angaben
Auf Karte Keine Angaben
Beschilderung ,weißes A7 auf schwarzem Grund
Wegbeschaffenheit Asphalt, Schotter, Feldwege
Bemerkenswertes Der Trietbach
Links
Bewertung

 ★★★☆☆ 

Details:

Kopfweiden - Überlebenskünstler

Kopfweiden – Überlebenskünstler

Zu Beginn folgt man der Straße „Am Eichengrund“. An der Kreuzung mit der „Zalfenstraße“ wandert man geradeaus, an der Garage von Hausnummer 10 vorbei, in die Felder. Am Wegende rechts abbiegen. Durch rot-weiße Sperrpfosten geht es weiter geradeaus. Ein weiteres mal passiert man Sperrpfosten und folgt dem Weg weiter in Laufrichtung. Dieser mündet in eine Hauptverkehrsstraße, welcher man ein kurzes Stück nach links folgt. Hinter einer Brücke biegt man abermals nach links ab. An der Kreuzung neben der folgenden Brücke wandert man weiter geradeaus. Kurz, nachdem man den Bachlauf verlassen hat, biegt man die nächste Möglichkeit nach links ab. Den nächsten Abzweig nach rechts ignoriert man und wandert weiter geradeaus. Die folgende Möglichkeit links abbiegen. An der Brücke sowie an Schautafeln geht es in Laufrichtung vorbei. Über eine Brücke und durch ein Drehkreuz gelangt man an eine Straße. Diese überquert man diagonal nach rechts und wandert weiter am Bach entlang. Der Weg mündet auf Asphalt, man wechselt die Uferseite und wandert sofort wieder nach rechts. Die nächste Möglichkeit gleich wieder rechts. Kurz darauf wendet man sich ein weiteres mal nach rechts. An der Kreuzung hinter dem See und gegenüber der Sportanlage führt der Weg nun nach links. Einige Meter hinter der Brücke geht es wieder rechts herum und damit in die Felder. Der Weg schwenkt nach links und am Ende des Feldes biegt man nach rechts. Nach einiger Zeit erreicht man am Waldende eine Kreuzung und biegt nach rechts ab. Durch Absperrpfosten wandert man an der folgenden Kreuzung weiter geradeaus. Am Ende des schnurgeraden Weges biegt man nach links. Gleich die nächste Möglichkeit abermals nach links wandern. Und noch einmal geht es auf dem nächsten Weg nach links. Man durchwandert eine Pappelreihe und der Wiesenweg mündet in einen Sandweg. Nun bis zum Ende des Weges geradeaus wandern. Dann wendet man sich nach links und wandert noch einige Meter durch den Ort, bis man den Parkplatz erreicht.

Download

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: