DoReMi – Bocholt 2011

Liebfrauenkirche in Bocholt

Liebfrauenkirche in Bocholt

Am letzten Wochenende begleitete ich den „DoReMi Kinder- und Jugendchor St. Quirinus Neukirchen“ zum Ausflug nach Bocholt. Auslöser des Ausflugs war der Besuch von Pastor Conrad. Dieser wurde vor einiger Zeit von Neukirchen-Vluyn nach Bocholt versetzt. Am Samstagmorgen gegen 10.00 fuhren wir los.Insgesamt waren wir zehn Betreuer mit zweiunddreißig Kindern. Nach ca. 70 km und einer Stunde später trafen wir am Herz Jesu Jugendheim ein. Pastor Conrad erwartete uns schon. Nach und nach trafen alle Mitglieder des Chores ein. Das beziehen der Räume ging mit großen Elan voran. Nachdem alle Schlafplätze eingerichtet waren, waren auch schon die Nudeln samt Nudelsoße und Käse fertig. Mit leeren Magen waren die anstehenden Aufgaben nicht zu erfüllen. So wurde ordentlich zugeschlagen. Als nächstes Stand die Stadtrallye auf dem Programm. Schließlich möchte man ja die Gastgeber kennenlernen. Es galt 14 Fragen rund um Bocholt zu beantworten. Pastor Conrad hat im sich Vorfeld eingehend informiert und die Fragen zusammengestellt. Die Bocholter waren sehr offen. Freundlich beantworteten sie alle Fragen der vier, jeweils aus acht Kinder bestehenden, Gruppen. Bei der Suche nach dem größten Blatt wurden sie von einem noch auf dem Markt stehenden Blumenhändler unterstützt. Nach Abgabe der ausgefüllten Fragebögen konnten sich alle Kinder und Jugendlichen stärken. Die von den Eltern gebackten Kuchen sowie das Mineralwasser fanden guten Zuspruch. Frisch gestärkt ging es zur Probe in die Liebfrauenkirche. Stühle wurden gerückt und alle Lieder kurz angesungen. Die SängerInnen verabschiedeten sich schon mal in Richtung Jugendheim, um das Abendessen vorzubereiten. Während dessen bauten wir in der Kirche noch die notwendige Technik auf. Da der Grill sich nur mit langwierigem Zündeln in Betrieb nehmen ließ, wurden kurzerhand noch alle verfügbaren Pfannen angeworfen um die hungrigen Mäuler mit Grillwürstchen zu versorgen. Immerhin stand ja noch eine Überraschung bevor. Pünktlich um 20.30 Uhr trafen sich der Chor und der örtliche Nachtwächter auf dem schon erleuchteten Marktplatz vor dem Bocholter Rathaus. Trotz des widrigen Wetters, es regnete immer wieder mal, gelang es dem Nachtwächter die Kinder und Jugendlichen mit seinen Geschichten rund um Bocholt im Jahre 1665 zu fesseln. Von Feuersbrünsten, Hexenprozessen bis hin zum Aufbau einer Wehranlage wurde über viele Dinge gesprochen. Gegen Ende des Rundgangs wurde in einem alten Gewölbekeller bei Kerzenschein Rhabarbersaft für die SängerInnen und ein Löffel voll Schnaps für die Betreuer gereicht. Als krönenden Abschluss dieses langen Tages gab es die nun schon zur Tradition gewordenen Früchte-Schoko-Spieße, welche reißenden Absatz fanden.

Nach kurzer Nacht, fast ohne Zwischenfälle, kamen wir zum gemeinsamen Frühstück zusammen. Noch recht Müde wurde die erste Mahlzeit des Tages gemeinsam nach einem kurzen Lied eingenommen. Danach wurden noch die Sieger der Stadtrallye geehrt. Alle Teilnehmer bekamen Geschenke. Viele räumten danach schon die Schlafstatt auf, packten Taschen und sammelten ihre Taschenlampen ein. Anschließend gingen wir gemeinsam zu Kirche. Die Liebfrauenkirche ist schon beeindruckend groß, und sie füllte sich zunehmend. Im Anschluss an die Messe, in der natürlich viel und gut gesungen wurde, wurde der Chor mit freundlichem Applaus belohnt und verabschiedet. Die Technik blieb noch in der Kirche, da die kircheneigene Technik ihren Dienst versagte.

Pastor Conrad überraschte uns dann noch ein letztes Mal. Beim abschließenden gemeinsamen Gespräch bekamen alle Kinder und Jugendlichen von ihm ein Eis ausgegeben.

Gut gelaunt ging es danach für alle wieder nach Hause. Dort fiel dann noch auf das die Medaillen zu Siegerehrung der Stadtrallye nicht verteilt wurden. Dies wird bei einer der nächsten Proben nachgeholt. Weitere Informationen gibt es auch auf der Webseite der katholischen Kirchengemeinde St. Quirinus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: